Englischtests im Kurzcheck

TOEFL, IELTS oder Cambridge

Bild TOEFL, IELTS oder Cambridge
Foto: chris-lawton / Unsplash

Englischtests im Kurzcheck

TOEFL, IELTS oder Cambridge

How good is your English? Englischkenntnisse gelten als Türöffner für Studium und Karriere. Deshalb flunkern viele Bewerber und behaupten, die Sprache nahezu fließend zu sprechen. Englischtests schaffen Klarheit, doch nicht jeder Test wird überall akzeptiert. Mit der folgenden Übersicht bringt bigKARRIERE etwas Licht ins Sprachtest-Dunkel.

Hang zur Zertifizierung

Um die Sprachfähigkeiten der Kandidaten zweifelsfrei nachzuweisen, fordern immer mehr Unis und Unternehmen Sprachzertifikate. Denn Cambridge, TOEFL und IELTS sind Garanten für Sprachkompetenz und genießen international hohes Ansehen. Doch die Vorbereitung für solche Englischtests ist aufwändig und zeitintensiv. Zudem sind die Prüfungen nicht ganz billig, die Kosten belaufen sich um die 200 Euro. Dazu kommen Lernmaterialien und eventuelle Vorbereitungskurse. Da will man auf den richtigen Test setzen.

Welcher Sprachtest ist wirklich hilfreich?

Ganz pauschal lässt sich das nicht beantworten, ausschlaggebend ist, wofür ihr die Qualifikation benötigt. Es ist ratsam, direkt bei der zukünftigen Universität oder beim Arbeitgeber im Ausland nachzufragen, welche Englischtests akzeptiert werden. Grob gesagt sind Cambridge und IELTS in Australien, Großbritannien, Indien, Neuseeland und Südafrika sehr verbreitet. Der TOEFL-Test hingegen in den USA. Aber auch für Daheimgebliebene bringen die Zertifikate Pluspunkte bei Personalern, in deutschen Chefetagen sind alle drei Tests geläufig.

Wie gut muss mein Englisch sein?

Für Studium und Job gelten die Stufen B2 oder C1 als ausreichend. Viele Universitäten geben zudem eine Mindestpunktzahl an, die bei den Tests erreicht werden muss. Alle Englischtests richten sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen (Common European Framework Levels  oder CEF levels). Dieser umfasst drei Hauptstufen (A = Anfänger, B = Fortgeschrittener und C = Profi), die jeweils noch mal in 1 und 2 unterteilt werden. Daraus ergeben sich insgesamt sechs Stufen.

Englischtests im Kurzcheck - TOEFL, IELTS oder Cambridge

Foto: Korpa Jr. / Unsplash

Wie unterscheiden sich die Englischtests?

Alle Tests prüfen eure Fähigkeiten in den Bereichen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben. Je besser das Sprachniveau, desto länger dauert die Prüfung. Ganz wichtiges Unterscheidungskriterium: TOEFL  und IELTS sind sogenannte Feststellungstests, sie bilden eure momentanen Fähigkeiten ab und bleiben nur zwei Jahre lang gültig. Beim Cambridge-Test gibt es ein lebenslang gültiges Zertifikat.

Weiterführende Links:

Beitrag teilen