Fehlende Fächer zum Wunschmaster:

Verschiedene Möglichkeiten wie ihr die ECTS nachholen könnt

Bild Verschiedene Möglichkeiten wie ihr die ECTS nachholen könnt

Habt ihr euren Traummaster entdeckt, der genau zu euren Vorstellungen passt, nur die nötigen Credit Points fehlen euch noch? In den meisten Fällen lassen sich die fehlenden ECTS nachholen. Wir verraten, wie es geht!

Master-Bewerbung: die Details zählen

Wer sich auf ein Masterstudium bewirbt, muss nicht nur insgesamt 180 oder 210 ECTS aus dem Bachelor mitbringen, sondern oft auch eine bestimmte Anzahl an Credit Points in vordefinierten Bereichen erworben haben. Je nach Masterstudiengang können Bereiche breit definiert werden (Naturwissenschaften: 44 ECTS) oder konkret sein (Mathematik: 32 ECTS, Chemie: 18 ECTS). Hapert es an diesen Zugangsvoraussetzungen, sind viele Studierende verunsichert. Dabei lässt sich die Credit-Point-Lücke meist problemlos schließen.

ECTS nachholen: die Möglichkeiten

Wem Credit Points fehlen, der hat theoretisch mehrere Optionen zur Auswahl, mit denen sich ECTS nachholen lassen.

Angleichstudium/Angleichungsstudien/Angleichleistungen (Bochumer Modell)

Das sogenannte Angleichstudium bietet sich immer dann an, wenn für den Master 210 Credit Points benötigt werden, aber nur 180 CP im Bachelor erworben wurden. Über diese Angleichstudien können Kompetenzen des grundständigen Studiums nachgeholt oder vertieft werden. Die Angleichsleistungen müssen bei dieser Variante nicht zwingend vor dem Masterstudium erbracht werden, sondern lassen sich auch parallel dazu erwerben. Dazu haben Master-Studierende Zugang zu Modulen aus dem Bachelorangebot der Hochschule. Wichtig ist, dass die gewählten Kurse nicht bereits im Bachelor belegt wurden und den Empfehlungen oder Vorgaben der Studiengangsleitung entsprechen. Teilweise können Studierende auch komplett frei wählen, um auf die fehlenden 30 ECTS zu kommen. Entwickelt wurde das Angleichstudium von der Hochschule Bochum, weshalb es an anderen Hochschulen auch "Bochumer Modell" genannt wird.

Bachelorstudium-Stippvisite

Einige Hochschulen verlangen von angehenden Master-Studierenden mit fehlenden Credit-Points, dass sie sich zuerst in einen Bachelorstudiengang einschreiben. So lassen sich genug fehlende ECTS nachholen, um in den Master zu wechseln. Der Wechsel läuft dann meist intern ohne großen Bewerbungsaufwand.

Erweiterte Masterarbeit

Über eine erweiterte Masterarbeit lassen sich kleinere Credit-Point-Lücken schließen und etwa bis zu 15 ECTS nachholen. Bedingung dafür ist, dass die Thesis eine deut­lich kom­ple­xere Fragestellung aufweist oder die empirische beziehungsweise theoretische Aufarbeitung brei­te­r und tie­fe­r ausfällt als gewöhnlich.

Zusatzleistungen (Projektarbeit, Fallstudie, Exkursion, Veranstaltung)

Fehlen nur wenige Credit Points (fünf bis zehn), lässt sich oft ein Arrangement zu Zusatzleistungen treffen, die im Laufe des Masterstudiums zu erbringen sind. Wichtig ist dabei immer, dass die erbrachte Zusatzleistung auf wis­sen­schaft­li­chen Me­tho­den basiert und auf wis­sen­schaft­li­chem Ni­veau re­flek­tiert wird.
 

Zertifikatsstudien/Zertifikatsstudium

Durch das Zertifikatsstudium lassen sich auch große Credit-Point-Lücken schließen. Wichtig ist, dass es Leistungskontrollen im Sinne von Modulprüfungen gibt, damit euch ECTS angerechnet werden können. Ein Zertifikatsstudium kann bereits vor Aufnahme des Masterstudiums (auch berufsbegleitend) absolviert werden und ermöglicht einen reibungslosen Start in den Master. Teilweise werden die Begriffe Zertifikatsstudien/Zertifikatsstudium auch für Ausgleichsleistungen verwendet, die par­al­lel zum Mas­ter­stu­di­um ab­sol­viert wer­den.

Fehlende Fächer zum Master: Möglichkeiten ECTS nachzuholen / Foto: brad neathery / unsplash

Fehlende Fächer zum Master: Möglichkeiten ECTS nachzuholen / Foto: brad neathery / unsplash

Frühzeitig das Gespräch mit der Hochschule suchen

Wenn ihr einen Masterstudiengang ins Auge gefasst habt, dessen Voraussetzungen ihr nicht erfüllt, solltet ihr euch beizeiten mit der Masterberatung/Studienberatung in Kontakt setzen. Womöglich wird euch ein Weg aufgezeigt, über den ihr noch vor eurem Bachelorabschluss Credit Points gut machen könnt. Habt ihr den Bachelor bereits in der Tasche, wird die Hochschule euch genau sagen, ob und gegebenenfalls welche Optionen es gibt, mit denen ihr ECTS nachholen könnt.

Wichtig zu wissen: Eine genaue Analyse der Studienordnung für den anvisierten Master erhöht die Zulassungschancen. Aber die Erfahrung zeigt, dass sich die Zulassungspraxis jedes Semester ändern kann.

Fazit

Für viele Master sind die Zugangsvoraussetzungen komplex. Doch an fehlenden Credit Points sollte es nicht scheitern, meist lassen sich ECTS nachholen.

Weiterführende Links

Beitrag teilen