Die Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch

Die Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch

Nicht zu unterschätzen

Die Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch

Nicht zu unterschätzen
Bild Nicht zu unterschätzen
markusspiske / photocase.de

Wenn die Einladung zum Bewerbungsgespräch im Postkasten liegt, ist zwar das erste Schaf im Trockenen, doch jetzt muss der Chef bzw. der Personaler erst noch überzeugt werden. Mit einem freundlichen Auftreten ist dieser Job leider noch nicht getan, denn im Bewerbungsgespräch lauern fiese Psychofallen. So glauben manche Personaler zu wissen, was die Wahl eures Sitzplatzes über euch aussagt. Hier gibt es also einige Regeln zu beachten, über die euch bigKARRIERE auf dieser Seite gerne aufklärt.

Die Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch - so platziert ihr euch richtig

Bild
golffoto / photocase.de

Es mag einige Leute geben, die sagen: Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch? Ist das nicht etwas übertrieben? Mag sein, doch es kann nicht schaden, wenn man sich diesbezüglich auf der sicheren Seite bewegt. Deshalb solltet ihr euch folgende Grundregeln zu Herzen nehmen. Ihr kennt dieses Szenario sicherlich: Der Bewerber kommt bei der Firma an, stellt sich am Empfang vor und wird erst einmal in einen Raum geführt, den auch der Chef/Personaler in Kürze betreten wird. Hier wird es manchmal als unhöflich empfunden, wenn sich der Bewerber bereits vor dem Eintreffen des "Gremiums" einen Platz aussucht.



Besser ist es, stehen zu bleiben, um den potenziellen Arbeitgebern auf Augenhöhe zu begegnen. Meistens bekommt der Bewerber dann einen Platz zugewiesen. In diesem Fall entscheidet der Personaler über die Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch und ihr seid aus dem Schneider. Wenn dies nicht der Fall ist, solltet ihr euch einen Platz aussuchen, der nicht zu viel Distanz zulässt und wenn möglich gegenüber dem Gremium liegt. Dies zeugt von Selbstsicherheit und wird auf jeden Fall auf Anklang stoßen.

Auch die Körperhaltung gehört zur Sitzordnung beim Vorstellungsgespräch

Eine gewisse Nervosität ist Teil eines jeden Bewerbungsgesprächs, denn es geht schließlich um eure berufliche Zukunft. Dennoch müsst ihr auf eure Körperhaltung achten. Kein Chef wird einen Kandidaten einstellen, der mit hängenden Schultern oder verkrampft auf dem Stuhl kauert. Am besten legt ihr zu Beginn eure Arme auf den Tisch auf und denkt daran, während des Gesprächs öfter mal die Position zu wechseln. So kommt ihr trotz Nervosität entspannt und sicher rüber.
 

Weiterführende Links: