Ratgeber > Arbeitswelt

Anstoßen, aber stilvoll!

Unser Knigge rund um Trinksprüche

Foto: cottonbro / Pexels
Foto: cottonbro / Pexels

Für jeden Anlass und in jedem Land gibt es Trinksprüche – lustige, festliche, aber auch peinliche. Ein Brauch, der schon seit Jahrzehnten existiert und trotzdem oft falsch ausgeführt wird. Es gibt feste Regeln, wenn es ums Anstoßen und Toasten geht. Diese Knigge-Regel, weitere Tipps und stilvolle Trinksprüche lernst du in unserem Beitrag.

 

Anstoßen, aber stilvoll! Der Knigge rund um Trinksprüche / Foto: jarritos mexican soda / unsplash

Anstoßen, aber stilvoll! Der Knigge rund um Trinksprüche / Foto: jarritos mexican soda / unsplash

Der Ursprung des Brauchs

In fast jeder Kultur gibt es den Brauch des Anstoßens. Die am weitesten verbreitete These ist, dass der Brauch seinen Ursprung im Mittelalter hat. Hier kam es nicht selten vor, dass ein Feind oder Rivale vergiftet wurde. Könige waren oft das Ziel solcher Vergiftungsversuche. Das Problem wurde beispielsweise durch Vorkoster gelöst, die den Wein oder andere Getränke und Speisen probierten, bevor der König zum Besteck oder zum Becher gegriffen hat. Natürlich hatte nicht jeder einen Vorkoster, besonders nicht die einfachen Menschen der damaligen Zeit. Hier stieß die Runde vor dem Trinken kräftig an und es schwappte immer etwas vom Getränk – und somit auch vom Gift – in die anderen Becher. Dank des Anstoßens vor dem gemeinsamen Trinken konnten also alle sicher sein, dass niemand plante, jemand anderen zu vergiften. 

Anstoßen

Beim Anstoßen unterscheiden sich Trinksprüche je nach Anlass stark. Deshalb hier ein paar No-Gos und Tipps für dich. 

No-Gos

Das klassische und weitverbreitete „Prost“ ist laut Knigge bei festlichen Feiern und Geschäftsessen nicht gern gesehen. Das kommt daher, dass „Prost“ von einem Wort der umgangssprachlichen Form der lateinischen Sprache stammt: „Prosit“. Sinngemäß übersetzt „Es möge zuträglich sein“. Das Anstoßen wird hier zu einem Geschäft auf Gegenseitigkeit – nicht gerade feierlich. 

Wie du dir denken kannst, sind auch Toasts wie „Stößchen!“ nicht angebracht, wenn du dich beim Anstoßen an die Knigge-Regeln halten möchtest.

Etwas veraltet, aber immer noch in Gebrauch ist der Trinkspruch „Gesundheit“. Hältst du dich an die Knigge-Regeln zum Anstoßen, ist dieser Spruch ebenfalls tabu – das gilt übrigens ebenfalls, wenn jemand niest. Zur Zeit der Pest sagten die Menschen zwar „Gesundheit“, wenn jemand nieste, wünschten dabei aber nicht der Person Gesundheit, sondern sich selbst. Menschen wollten sich durch diesen Aberglauben vor Ansteckung schützen. 

Bitte beachten!

Wie stößt du denn nun richtig an? Wirklich feste Regeln gibt es hier nicht. Trotzdem solltest du dich an ein paar Dinge halten, um nicht als Laie dazustehen. 

Um Scherben zu vermeiden, solltest du nicht am obersten Rand des Weinglases mit jemanden anstoßen, hier ist die filigranste Stelle des Glases. Stoße lieber sanft mit dem Bauch des Glases an das Glas deines Gegenübers. 

Halte dein Weinglas nicht am Kelch fest, sondern immer am Stiel. So hältst du dich an die Etikette und vermeidest zusätzlich, dass dein Wein durch deine Hand warm wird. 

Stilvolle Trinksprüche

Welchen Trinkspruch kannst du jetzt, ohne Gefahr, die Knigge-Regeln zu verletzen, verwenden? Die einfache Antwort: „Zum Wohl!“ oder „Auf Ihr Wohl!“. Ob Familienfeier oder Geschäftsessen, mit diesem Trinkspruch machst du nichts falsch. 

Für formelle Anlässe und Geschäftsessen gibt es ein paar weitere seriöse Trinksprüche, die du verwenden kannst:

  • „Ich bedanke mich für Ihr Erscheinen und wünsche uns allen einen schönen Abend.“
  • „Danke für Ihr Erscheinen. Auf weitere gute Zusammenarbeit!“
  • „Ich möchte diesen Anlass nutzen, um Ihnen für die bisherige, hervorragende Zusammenarbeit und Erfolge zu danken und auf eine erfolgreiche Zukunft anstoßen. Zum Wohl!“

Beachte hier, dass immer der Gastgeber bzw. die Person, die in der Hierarchie am höchsten steht, zuerst das Glas erhebt. Außerdem wird meist nur mit Wein, Champagner oder Sekt angestoßen. Vergiss dabei nicht, den Blickkontakt zu halten!

Unser Knigge rund um Trinksprüche / Foto: priscilla du preez / unsplash

Unser Knigge rund um Trinksprüche / Foto: priscilla du preez / unsplash

Trinksprüche international

Bist du Gast im Ausland, gehört es zur Etikette und Höflichkeit, das „Zum Wohl!“ in der jeweiligen Landessprache zu sagen. Hier ein paar Beispiele:

  • Englisch: Cheers!
  • Spanisch: Salud!
  • Französisch: À votre santé!
  • Türkei: Şerefe!
  • Italienisch: Salute! 
  • Russland: Na Zdorov’ye!
  • Niederländisch: Voor het voordeel!
  • Portugiesisch: Saúde!
  • Rumänisch: Noroc!
  • Schweden, Norwegen, Dänemark: Skål!
  • Finnland: Kippis!
  • Griechenland: Jámas!
  • China: Gānbēi!
  • Japan: Kanpai!

Einen Toast aussprechen

Nicht alle Trinksprüche sind gleich ein Toast. Ein Toast ist eine kurze Tischrede. Wir stoßen auf jemanden oder etwas an. Ob bei Hochzeiten, zu Jubiläen, Geburtstagen oder anderen Feierlichkeiten. In der Tischrede wird der Anlass des Zusammenkommens thematisiert.

Die Redewendung „Einen Toast aussprechen“ kommt übrigens aus dem 19. Jahrhundert. Damals gaben Lords ein Stück geröstetes Brot in ihren Wein, damit er besser schmeckte.

Fazit

Trinksprüche existieren weltweit in fast jeder Kultur, doch nicht immer werden sie richtig durchgeführt. Die Knigge-Regeln zum Anstoßen und Toasten sollten besonders im Business-Umfeld beachtet werden. „Prost!“ und „Gesundheit!“ solltest du vermeiden und lieber Trinksprüche wie „Zum Wohl!“ verwenden. Halte dein Glas außerdem am Stiel und nicht am Kelch und stoße auch nicht am oberen Rand der Gläser an, sondern mit den Bäuchen der Gläser. Und nicht vergessen: immer schön Blickkontakt halten!

Beitrag teilen