Ratgeber > Arbeitswelt

Automobilbranche

Veränderungen als Zukunftschance

Foto: jan kopriva / pexels
Foto: jan kopriva / pexels

Kaum eine Branche prägt Deutschland so sehr wie die Automobilbranche. Über viele Jahrzehnte feierte der Auto- und Fahrzeugbau eine riesengroße, weltweite Party. Allerdings zeigt sich nicht erst seit Corona, dass sich die Automobilbranche im Umbruch befindet. Auf den Erfolgen der Vergangenheit kann sich die Automobilindustrie nicht länger ausruhen. Wer sich am Wandel nicht beteiligt und mit den Entwicklungen nicht Schritt halten kann, bleibt auf der Strecke. Wenn ihr in der Automobilbranche Karriere machen möchtet, dann gibt es einiges zu beachten.

Automobilbranche – in jeder Krise steckt eine Chance

Im Jahr 2008 gab es aufgrund der Finanzkrise starke Schwankungen in der Weltwirtschaft. Die Finanzkrise ließ niemanden kalt und berührte alle Bereich in unserer Lebens- und Arbeitswelt. Es gab jedoch eine Branche, die sich auch in der Finanzkrise als besonders stark und widerstandsfähig erwiesen hat, die Automobilbranche. Der Fahrzeug- und Automobilbau erholte sich schneller von den Auswirkungen der Finanzkrise als zu erwarten war.

Dies ist vermutlich auch auf die Zukunftsaussichten dieser Branche zurückzuführen. Durch die Coronakrise wurde die Automobilbranche erneut stark geschwächt. Hinzukommt, dass sich der Markt für Autos und Fahrzeuge ganz allgemein verändert. An das Auto der Zukunft werden ganz neue Anforderungen gestellt. Wenn ihr in der Automobilbranche eine Karriere plant, dann kommen in jedem Fall große Veränderungen auf euch zu. Die Automobilbranche in Deutschland muss sich verändern, um weiterhin zukunftsfähig zu sein. Dies bedeutet, dass zum einen manche Arbeitsplätze überflüssig werden. Zum anderen werden jedoch zahlreiche neue Jobs entstehen. Das ist eure Chance.

 

Automobilbranche – Veränderungen als Zukunftschance / Foto: andrea piacquadio / Pexels

Automobilbranche – Veränderungen als Zukunftschance / Foto: andrea piacquadio / Pexels

Automobil- und Fahrzeugbau – eine Branche im Wandel

Nach zahlreichen Jahrzehnten auf der Überholspur muss die Automobilbranche jetzt einige Umwälzungen in Kauf nehmen, um weiterhin voll Gas geben zu können. Folgende Veränderungen kommen auf die Mobilbranche zu:

  • Durch die Digitalisierung und die technischen Errungenschaften ergeben sich zahlreiche neue Möglichkeiten
  • Es gibt viele Veränderungen in der Mobilität des Menschen. Damit ergeben sich auch für die Automobilbranche große Veränderungen.
  • Umwelt- und Klimaschutz verlangen nach neuen Lösungen von der Automobilindustrie.

 

Automobilbranche – in jeder Krise steckt eine Chance / Foto: ricardo esquivel / Pexels

Automobilbranche – in jeder Krise steckt eine Chance / Foto: ricardo esquivel / Pexels

Automobil- und Fahrzeugindustrie - diese Veränderungen stehen an

Die Autos, die wir heute auf unseren Straßen sehen, wird es zukünftig vielleicht nicht mehr geben. In einigen Ländern wird das Fahren eines Autos mit Verbrennungsmotor irgendwann verboten sein. Die Autoindustrie steht vor der großen Aufgabe, auf das sich verändernde Verhalten der Menschen und den Herausforderungen des Umwelt- und Klimaschutzes zu reagieren. In vielen Städten verzichtet man bereits auf ein eigenes Auto. Hier greift man auf Car-Sharing-Angebote, das Fahrrad, die eigenen Füße oder öffentliche Verkehrsmittel zurück. Vor allem in der Stadt verliert das Auto allmählich seine Funktion als Statussymbol. Hinzukommt, dass ein Auto mit hohen Kosten verbunden ist. Da sind nicht nur die Anschaffungskosten, sondern es fallen auch Kosten für Reparaturen, Benzin, Diesel, Pflege, Versicherung und Steuer an. Das zunehmende Umweltbewusstsein schwächt den Stand des Autos zusätzlich. Die Automobilbranche muss sich anpassen, um auch in Zukunft noch einen hohen Stellenwert zu haben.

Eine wichtige Rolle werden Carsharing-Angebote spielen. Die Kunden möchten nicht mehr die ganze Kuh kaufen, wenn sie eigentlich nur ein Steak wollen. Das heißt, bezahlt wird für die Mobilität, nicht mehr für das ganze Auto. Folgende Veränderungen sind noch wichtig, wenn ihr in der Automobilbranche Karriere machen möchtet:

  • Elektrofahrzeuge werden immer stärker nachgefragt. Zudem arbeitet die Automobilindustrie daran, die Verbrennungsmotoren noch sauberer und sparsamer zu machen. Es ist unwahrscheinlich, dass Elektroautos alle Autos mit Verbrennungsmotoren von heute auf morgen ersetzen. Deshalb ist hier karrieretechnisch ein Aufatmen angesagt, hier wird es in beiden Bereichen noch Jobs geben.
  • Das Auto wird immer mehr zum Smartphone. Wir wollen im Auto nicht nur telefonieren, sondern alle smarten Funktionen und jeglichen Komfort, den wir aus dem Alltag kennen, nutzen. Die IT-Branche darf sich also darauf gefasst machen, dass sich hier noch einiges tut. Es wird mehr aus den Bereichen Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik geben. Im Auto der Zukunft nutzen wir nicht nur modernste Navigationssysteme, das Auto selbst kommuniziert mit anderen Verkehrsteilnehmern und der Umwelt.
  • Neuerungen wird es auch in dem Bereich des autonomen Fahrens geben. Allerdings wird sich das autonome Fahren nicht für jeden und nicht für alle Bereiche eignen. Nicht jeder Autofahrer möchte die Kontrolle abgeben und nicht in allen Bereichen lässt sich die für das autonome Fahren notwendige Infrastruktur herstellen. Karrieretechnisch sieht es in diesem Bereich jedoch gut aus.

Fazit

Natürlich bringt der Wandel in der Automobilbranche einige Probleme mit sich. Was bislang funktioniert hat, funktioniert nicht mehr und es werden in unterschiedlichen Bereichen Stellen abgebaut. Dieser Stellenabbau ist jedoch nicht nur ein Risiko, sondern auch eine Chance für die Automobilbranche und die Karriere. Denn durch den Stellenabbau auf der einen Seite entstehen Stellen auf der anderen. Habt ihr also eine Karriere in der Automobilindustrie im Blick, müsst ihr bereit sein, an diesem Wandel mitzuarbeiten. Auch im Fahrzeug- und Autobau sind Flexibilität und Kreativität wichtig, um auch in Zukunft mithalten oder andere sogar abhängen zu können.

Weiterführende Links

Beitrag teilen