Ratgeber > Arbeitswelt

Das macht 2 Jahre Corona Homeoffice mit uns

Ein schmaler Grat zwischen Flexibilität und Einsamkeit

Foto: ivan samkov / Pexels
Foto: ivan samkov / Pexels

Die Covid-19-Pandemie hat den Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt. Aufgrund von Betriebsschließungen und einer rückläufigen Auftragslage mussten viele Arbeitnehmer Kurzarbeit nehmen. Andere mussten zum Infektionsschutz von zu Hause aus arbeiten. Viele Menschen mussten Kinderbetreuung oder Homeschooling mit einer Erwerbstätigkeit verbinden. Aber wie wirkt sich Homeoffice auf längere Sicht aus? Welche Vor- oder Nachteile überwiegen?

Pandemie zwingt Unternehmen und Arbeitnehmer zu Homeoffice

Im Zuge der Pandemie wurde bundesweit in vielen Unternehmen auf Homeoffice umgestellt – entweder in Teilzeitlösungen oder 100 % Homeoffice. Damit hat sich die Arbeitswelt für viele Menschen inzwischen verändert. Selbstbestimmte Arbeitszeiten, Zeitersparnis und bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind nun mögliche Vorteile. Allerdings gibt es auch einige Herausforderungen.

Home Office – was sind nach längerem die Auswirkungen? Foto: igor savelev / unsplash

Home Office – was sind nach längerem die Auswirkungen? Foto: igor savelev / unsplash

Welche Vor- und Nachteile hat Homeoffice?

Vorteile

Die Arbeit von zu Hause aus hat viele Vorteile, einschließlich der Flexibilität: Ob Arzttermin oder längere Pausen, Homeoffice bietet dir die Möglichkeit, flexible Termine zu den üblichen Geschäftszeiten zu vereinbaren. Außerdem kannst du nach deinem individuellen Biorhythmus arbeiten: Bist du eher morgens besonders leistungsfähig oder kannst du spät abends besser arbeiten? Im Homeoffice kannst du – solange es für den Arbeitgeber okay ist – deine Arbeitszeit deinem Biorhythmus anpassen. 

Zudem kannst du deiner Arbeit nachgehen, ohne von Kollegen abgelenkt zu werden. Das kann deine Konzentration steigern und dich produktiver machen, als wenn du im Büro arbeitest. 

Nicht zu verachten: die Zeitersparnis – kein Pendeln mehr zur Arbeit! Und damit einhergehend kann es eine wunderbare Möglichkeit sein, mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen.

Nachteile

Homeoffice wird immer häufiger. Viele Menschen arbeiten von zu Hause aus, weil sie Pendelzeiten vermeiden möchten. Aber es gibt viele Probleme, die mit der Arbeit von zu Hause aus verbunden sind. Es kann zu viel Stress oder Einsamkeit führen.

Gerade Letzteres ist ein großes Problem: Wenn du von zu Hause arbeitest, kannst du dich einsam fühlen, weil du wichtige Interaktionen mit Kollegen verpasst. Das kann auch zur Folge haben, dass Projekte länger dauern, als wenn du neben deinen Kollegen sitzen würdest.

Wenn du von zu Hause arbeitest, kann es schwierig sein, von der Arbeit wegzukommen. Du hast vielleicht das Gefühl, dass du immer etwas mit der Arbeit zu tun hast. Dies kann es schwieriger machen, dich zu entspannen und abzuschalten und führt zu mehr Stress als normal.

Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, beschweren sich oft darüber, dass sie zu müde sind, um neben der Arbeit etwas anderes zu tun. Sie fühlen sich ausgelaugt und haben keine Energie.

Wer von Stress betroffen ist, sollte sich professionelle Hilfe suchen. Frühe Prävention ist besser als spätes Eingreifen. Beratungsstellen stehen für eine kostenlose Beratung zur Verfügung.

Auch Ablenkungen im Homeoffice gibt es viele: Telefonanrufe, nach Hause kommende Kinder, Wäscheberge usw. sind alles Faktoren, die das Arbeiten von zu Hause aus weniger produktiv machen als im Büro. Selbstdisziplin und Priorisierung sind gefragt, um im Home Office erfolgreich zu sein. Einem Großteil jüngerer Menschen fällt es schwer, im Home Office motiviert zu bleiben.

Und natürlich steht und fällt alles mit der Internetverbindung: Wenn du zu Hause keine zuverlässige Internetverbindung hast, verpasst du möglicherweise wichtige Besprechungen oder Kundengespräche. 

Tipps fürs Homeoffice

Das Arbeiten von zu Hause aus ist eine hervorragende Alternative für diejenigen, die flexibel arbeiten möchten. Das bedeutet aber auch, dass du nach der Arbeit sehr diszipliniert abschalten musst. 

Halte dich an feste Arbeitszeiten. Beginne jeden Morgen zur gleichen Zeit und mache regelmäßige Pausen. Fahre nach der Arbeit den Computer herunter, schließe, wenn möglich, die Tür zum Büro und trenne klar zwischen Arbeitsplatz und Wohlfühlzone. 

Es ist wichtig, Grenzen zu setzen, damit du nicht ausbrennst, und dich selbst zu motivieren, indem du Wege findest, produktiv zu bleiben. Video-Chats können dabei helfen, die Kommunikation zwischen dir und deinen Kollegen aufrechtzuerhalten.

Pandemie zwingt Unternehmen und Arbeitnehmer zu Homeoffice / Foto: cottonbro / Pexels

Pandemie zwingt Unternehmen und Arbeitnehmer zu Homeoffice / Foto: cottonbro / Pexels

Rückblick: Wie ist das Fazit nach fast 2 Jahren Homeoffice?

Homeoffice spaltet die Meinungen: Während Arbeitgeber insbesondere den Verlust von Kommunikation hervorheben und sich daher mehrheitlich das Zurückkommen ins Büro wünschen, lieben Arbeitnehmer das Homeoffice und möchten dies – zumindest teilweise – beibehalten. Nicht umsonst gibt es in vielen Unternehmen jetzt schon die Ankündigung, auch in Zukunft auf hybride Arbeitsmodelle setzen zu wollen. 

Was noch nicht klar ist, ist, ob zu Hause die Produktivität tatsächlich steigt oder nicht. Viele Arbeitnehmer behaupten es zwar, doch zu Hause lauern auch viele Ablenkungen, die es im Büro nicht gibt: Kinder, Wäsche und Haushalt zum Beispiel.

Auch zu bedenken ist der Unterschied zwischen guten und schlechten Schülern und Arbeitnehmern: Kamen und kommen die Top-Schüler gut mit der Corona-Pandemie zurecht, ist zu spüren, dass die schlechteren zunehmend abgehängt werden. Und mit Sicherheit trifft das auch auf Arbeitnehmer zu. Denn nicht für jeden ist das Arbeiten alleine zu Hause das Richtige, gerade weil die soziale Bindung und soziale Kontakte gänzlich fehlen. 

Eine Studie der IZA deutet sogar darauf hin, dass das Home Office zu erheblichen Produktivitätsverlusten führt. Ganze 30 % weniger produktiv waren diejenigen, die zu Hause gearbeitet haben. Der Grund: Die Produktivität litt deutlich unter der Zeit, die für Koordination und Kommunikation aufgewendet werden musste. 

Fazit

Homeoffice hat Vor- und Nachteile, die jeder unterschiedlich wahrnimmt. Vor allem stellt Homeoffice sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber vor Herausforderungen. Das erfordert viel Leistungsbereitschaft, Disziplin und Kommunikation. (Wie viel) Hast du bisher im Homeoffice gearbeitet? Wie geht es dir damit?

Beitrag teilen