Ratgeber > Arbeitswelt

Einfluss durch Magische Zahlen

Diese Zahlen bestimmen dein Leben

Foto: rhett wesley / unsplash
Foto: rhett wesley / unsplash

Obwohl wir uns alle für einzigartige Individuen halten und das vermutlich auch sind, gibt es einige Zahlen, die das Leben vieler oder sogar aller Menschen beeinflussen. Manche Dinge lassen sich in Zahlen ausdrücken. Sie können analysiert und gemessen werden. So ergibt sich die eine oder andere magische Zahl, die mit Erfolg oder anderen Errungenschaften im Leben zu tun hat. Wollen wir schauen, was sich in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Euro oder Prozent alles ausdrücken lässt, und wie das vielleicht auf dein Leben zutrifft.
 

Blue-Seven-Phänomen - die magische Zahl Sieben

Wenn über magische Zahlen gesprochen wird, muss unbedingt die Zahl Sieben erwähnt werden. Sieben ist die globale Lieblingszahl. Das bedeutet, dass die meisten Menschen, wenn sie nach ihrer Lieblingszahl gefragt werden, die Zahl Sieben nennen. Die beliebteste Farbe ist Blau. Bekannt ist dieses Phänomen als Blue-Seven-Phänomen. Studien haben gezeigt, dass Menschen in allen Ländern überdurchschnittlich häufig die Zahl Sieben und die Farbe Blau nennen, wenn sie nach ihrer Lieblingszahl beziehungsweise ihrer Lieblingsfarbe gefragt werden. Allerdings gibt es noch weitere Zahlen, die wir näher betrachten sollten.

Magische Zahl - Zahlen bestimmen unseren Erfolg / Foto: bert b / unsplash

Magische Zahl - Zahlen bestimmen unseren Erfolg / Foto: bert b / unsplash

Wie viel Zeit bleibt für den ersten Eindruck?

Dem ersten Eindruck messen wir eine große Bedeutung bei. Wenn es um den beruflichen und privaten Erfolg geht, spielt der erste Eindruck eine wichtige Rolle. Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Aber wusstest du, dass wir für den ersten Eindruck 100 Millisekunden Zeit haben? 100 Millisekunden braucht das Gehirn, bis ein optischer Reiz verarbeitet ist. Nach dieser Zeit steht bereits fest, ob wir unser Gegenüber sympathisch finden oder nicht, und wie wir dessen Durchsetzungsvermögen, Leistungsvermögen und Zuverlässigkeit einschätzen. Das Problem an diesen 100 Millisekunden: Wenn wir einmal einen ersten Eindruck gewonnen haben, rücken wir davon kaum noch ab. Wir stecken unser Gegenüber in die sprichwörtlichen Schubladen, weil wir kaum in der Lage sind, in dieser komplexen Welt zurechtzukommen. Wie gut du darin bist, einen guten ersten Eindruck bei anderen zu hinterlassen, kann also über deinen privaten und beruflichen Erfolg entscheiden.
 

Vertrauen oder Misstrauen - in 20 Sekunden weißt du Bescheid

Wir entscheiden innerhalb von 20 Sekunden, ob wir einem fremden Menschen vertrauen können oder nicht. Wenn du Hilfe brauchst, triffst du in dieser Zeit die Wahl, wen du darum bitten kannst, und wer dir vermutlich helfen wird oder eher nicht. Momente können gefühlt ewig andauern. Laut Definition handelt es sich hierbei um Sekunden: 90 Sekunden dauert ein Moment.
 

Diese Zahlen sind wichtig für einen erfolgreichen Werdegang im Job

Es gibt einige Zahlen, die uns helfen können, unseren Alltag zu strukturieren und beruflichen Erfolg in die richtigen Bahnen zu lenken. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass nach 20 Minuten bereits 40 Prozent des Gelernten wieder vergessen sind. Bei 60 Minuten sind 45 Prozent des Gelernten weg. Nach einem Tag können wir noch etwa ein Drittel des Gelernten abrufen. Es wird in diesem Zusammenhang von der Vergessenskurve nach Dr. Ebbinghaus gesprochen. Diese Kurve gibt an, welcher Prozentsatz der eingeprägten Inhalte nach bestimmten Zeitabständen vergessen ist. Laut einer Umfrage des Karriere-Netzwerkes LinkedIn investieren die Deutschen 30 Minuten täglich in ihre Karriere. Mehr als zwei Drittel der befragten Fach- und Führungskräfte gaben an, jeden Tag mindestens 30 Minuten in ihren beruflichen Aufstieg zu investieren. In Deutschland wird der berufliche Werdegang als Teil der persönlichen Entwicklung betrachtet und ein Großteil möchte sich dadurch selbst verwirklichen.

Wenn du konzentriert arbeiten möchtest, solltest du das nicht länger als 90 Minuten am Stück tun. Wir können uns kaum länger als 90 Minuten am Stück auf eine Sache konzentrieren. Nach diesen 90 Minuten braucht das Gehirn eine Pause. Innerhalb der Zeitspanne von 90 Minuten schweifen wir mit unseren Gedanken häufig ab. Tatsächlich sollen wir uns 30 Prozent am Tag dem Tagträumen hingeben. Und bei eher langweiligen Tätigkeiten wie langen Fahrten mit dem Auto können es bis zu 70 Prozent sein.
 

Blue-Seven-Phänomen - die magische Zahl Sieben / Foto: sasha freemind / unsplash

Blue-Seven-Phänomen - die magische Zahl Sieben / Foto: sasha freemind / unsplash

Magische Zahl - so lange bist du produktiv

Auch die Sechs kann als magische Zahl betrachtet werden. An einem ganz normalen Arbeitstag sind wir maximal sechs Stunden produktiv. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 40 Stunden könnte wahrscheinlich deutlich gekürzt werden, ohne dass die Produktivität darunter leiden würde. Weitere wichtige Zahlen für deinen Erfolg:

  • 72: Du hast 72 Stunden Zeit, um etwas, das du dir vorgenommen hast, umzusetzen. Danach sinkt die Chance, dass du dein Vorhaben tatsächlich umsetzt, auf jämmerliche ein Prozent.
  • 66: Studien kommen zu dem Ergebnis, dass es 66 Tage dauert, um neue Gewohnheiten zu etablieren und Routinen zu verändern. Möchtest du beispielsweise regelmäßig Sport machen, musst du deinen inneren Schweinehund an 66 Tagen einsperren.
     

Fazit

Eine magische Zahl kann dir einen Hinweis darauf liefern, wie du deinen Alltag gestalten kannst. Du wünschst dir mehr Erfolg im Job? Dann setze Projekte innerhalb von 72 Stunden um. Du möchtest eine alte Gewohnheit ändern? Dann bleibe 66 Tage konsequent und schon bald hast du eine neue Gewohnheit etabliert. So kannst du Zahlen für dich und deinen beruflichen Erfolg nutzen.

Beitrag teilen