Ratgeber > Arbeitswelt

Endlich Urlaub!

So habt ihr mehr davon.

Foto: anton mihhailov / unsplash
Foto: anton mihhailov / unsplash

Kaum etwas sehnen wir so sehr herbei wie den Jahresurlaub. Endlich eine echte Pause. Endlich einmal für den nörgelnden Chef, quengelnde Kunden und nervende Kollegen nicht erreichbar sein. Das Chaos im Alltag einfachmal vergessen und abschalten, das wünschen wir uns. Die ganzen Papierberge dürfen ruhig einmal eine Weile warten. Aber auch wenn ihr den Urlaub wirklich genießt und richtig abschalten könnt, sobald ihr wieder zu Hause seid geht die Urlaubsstimmung flöten und ihr steckt wieder bis zum Hals in euren To-do-Listen. Das im Urlaub so zart aufkeimende Pflänzchen des Wohlbefindens wird vom Stress umgehend niedergetrampelt und ihr seid wieder gefangen im Alltag. Wir haben einige Tipps für euch wie ihr euren Urlaub nutzen könnt, um den Erholungseffekt zu verlängern.

Urlaub nutzen – Erholungseffekt mit diesen Tipps steigern / Foto: ewan robertson / unsplash

Urlaub nutzen – Erholungseffekt mit diesen Tipps steigern / Foto: ewan robertson / unsplash

Urlaub nutzen – Erholung ist wichtig für die Gesundheit

Urlaub ist nicht nur ein netter Zeitvertreib, den man sich mal eben so gönnt. Wir brauchen regelmäßige Auszeiten vom Alltagsstress, um gesund zu bleiben. Es ist daher sinnvoll, sich zu überlegen, wie man den Urlaub nutzen und den Erholungseffekt bis in den Alltag retten kann. In Studien hat sich gezeigt, dass Urlaub wichtig ist für die Gesundheit. Wer regelmäßig Urlaub macht beziehungsweise Erholungspausen in seinen Alltag einbaut, kann damit etwas für die Gesundheit seines Herz-Kreislauf-Systems tun. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sowie Bluthochdruck können dadurch positiv beeinflusst werden. Umgekehrt hat sich herausgestellt, dass man ein höheres Risiko für Herzkreislauferkrankungen haben kann, wenn man nicht auf regelmäßige Auszeiten achtet. Zudem haben japanische Forscher herausgefunden, dass Menschen, die regelmäßig Urlaub machen, auch sonst zu einem gesünderen Lebensstil neigen. Sie sollen zudem mehr Sport machen und weniger Alkohol trinken. Nicht entscheidend soll die Länge des Urlaubs sein. Einen positiven Einfluss können sowohl ein Wellness-Wochenende als auch eine mehrwöchige Auszeit haben. Urlaub auf Balkonien kann ebenso entspannend sein wie eine Reise ans Meer oder in die Berge. Um den Urlaub nutzen zu können, sind folgende Punkte wichtig:

  • Abschalten: Ihr solltet den Urlaub nutzen, um wirklich eure Gedanken loszulassen. Auch hier ist es natürlich kontraproduktiv, das Gehirn zum Abschalten zwingen zu wollen. Wenn eure Gedanken immer wieder um euren Stress im Alltag oder Job kreisen, findet etwas, das euch ablenkt. Auch Meditation kann hilfreich sein.
  • Entspannen: Ihr braucht Zeit zum Entspannen. Schafft euch kleine Erholungsinseln im Alltag. Zum Ausgleich könnt ihr in Ruhe ein Buch lesen, ein Bad nehmen oder spazieren gehen.
  • Selbstbestimmt leben: Im Job müsst ihr oftmals den Anweisungen von oben folgen. Im Urlaub geht es um Selbstbestimmtheit. Gestaltet euren Urlaub möglichst so frei und selbstbestimmt wie möglich. Wann ihr aufsteht, esst, Sport treibt oder was auch immer bleibt allein euch überlassen.
  • Herausforderungen suchen: Neben der Entspannung ist auch eine gewisse Anspannung für die Erholung wichtig. Soll heißen, sucht euch Dinge, die euch ein klein wenig heraus-, aber nicht überfordern. Bringt etwas Abwechslung in euren Urlaub. Nehmt unbekannte Wanderwege, probiert eine neue Sportart aus, trefft euch mit Gleichgesinnten oder steckt euch erreichbare Ziele. Nur faul in der Sonne liegen hat nicht immer den größten Effekt auf die Erholung.
  • Sinnvolles tun: Menschen möchten einen Sinn sehen, in dem was sie tun. Zu mehr Erholung im Urlaub kann es beitragen, etwas zu tun, das man selbst als sinnvoll erachtet. Vielleicht hat man im Urlaub Zeit dem älteren Nachbarn bei der Reparatur seines Zauns zu helfen oder man investiert einen Teil der eigenen Freizeit in ehrenamtliche Tätigkeiten und leitet beispielsweise eine Freizeitgruppe für Kinder.
  • Verbundenheit: Der Mensch ist ein soziales Wesen und möchte sich mit anderen Menschen verbunden fühlen. Wenn wir im Urlaub Beziehungen pflegen oder neue knüpfen können, tut uns das gut.

 

Urlaub nutzen – Erholung ist wichtig für die Gesundheit / Foto: toa heftiba / unsplash

Urlaub nutzen – Erholung ist wichtig für die Gesundheit / Foto: toa heftiba / unsplash

Urlaub nutzen und Urlaubsgefühl verlängern – mit diesen Tipps gelingt's

Urlaub bringt ganz viel Abstand zwischen uns und den Stress im Job oder Alltag. Haben wir frei, dann sinkt das Stresslevel und auch die Stresshormone in unserem Körper nehmen ab. Leider hält der Erholungseffekt nicht allzu lange an. Es gibt jedoch einiges, was ihr tun könnt, um den Urlaub zu nutzen und den wohltuenden Effekt eurer Auszeit zu verlängern. Was ihr für ein längeres Urlaubsfeeling machen müsst? Hier kommen die Tipps:

Das könnt ihr vor dem Urlaub tun:

  • Versucht nicht, alle Aufgaben vor dem Urlaub zu erledigen. Ihr habt da eure To-do-Listen und ihr fühlt euch erst wohl, wenn alle Punkte abgehakt sind? Aber mal ehrlich, es ist ein wahnsinniger Stress, wenn man versucht, vor dem Urlaub alle Aufgaben abzuschließen. Das Stresslevel steigt deshalb bei vielen vor dem Urlaub noch einmal ins Unermessliche und wir starten total abgehetzt in die Ferien. Auch hier gilt es, Prioritäten zu setzen. Nehmt euch nur die wichtigsten Aufgaben vor. Für die meisten Dinge ist auch nach dem Urlaub noch Zeit genug.
  • Bewegung hilft, die Menge an Stresshormone im Körper zu senken. Experten empfehlen, am letzten Tag vor dem Urlaub noch einmal Ausdauersport zu betreiben. Mäßiger Ausdauersport kann die Stresshormone im Körper reduzieren und hilft euch so dabei, etwas entspannter in den Urlaub zu starten. Geeignet sind Sportarten wie Radfahren, Laufen und Walken. Mit etwas Bewegung schafft ihr gedanklichen Abstand zur Arbeit.

Das könnt ihr während des Urlaubs tun

  • Ihr könnt im Urlaub ein anderes Duschgel oder Shampoo benutzen. Hintergrund: Unser Gehirn verknüpft Gerüche ganz intensiv mit bestimmten Erlebnissen, Gefühlen und Stimmungen. Sucht euch ein Shampoo oder Duschgel mit einem schönen Duft aus und nehmt das mit in den Urlaub. Ganz automatisch wird dieser Duft mit dem Urlaubsgefühl verknüpft. Zu Hause nutzt ihr wieder euer normales Shampoo oder Duschgel. Aber wann immer euch nach etwas Urlaubsfeeling im Alltag ist, benutzt ihr das Shampoo oder Duschgel, dessen Duft ihr mit Urlaub verbindet.
  • Schöne Urlaubserlebnisse festhalten und diese benennen. Wenn ihr nicht allein unterwegs seid, sprecht jeden Tag mit eurem Travel-Buddy über die Dinge, die am jeweiligen Urlaubstag besonders schön waren. Ihr könnt euch gegenseitig dazu ermuntern, dass jeder drei Dinge erzählt, die besonders schön waren. So könnt ihr eure Perspektive immer wieder auf die guten Dinge richten und ihr seid automatisch glücklicher. Über schöne Erlebnisse zu sprechen hilft außerdem dabei, diese länger im Gedächtnis zu behalten.

Das könnt ihr nach dem Urlaub tun:

  • Startet nicht an einem Montag mit der Arbeit, nehmt den Mittwoch als ersten Arbeitstag nach dem Urlaub. In der Regel ist die Belastung in der ersten Arbeitswoche sehr hoch. Diese starke Belastung könnt ihr verringern, indem ihr für eine kurze erste Arbeitswoche sorgt und erst in der Mitte der Woche mit dem Job beginnt. Alternativ könnt ihr auch die erste Woche nur halbtags arbeiten.

Fazit

Wenn ihr den Urlaub nutzen und das Gefühl der Erholung möglichst lange erhalten wollt, dann gibt es einiges, das ihr tun könnt. Sorgt regelmäßig für Entspannungspausen, fokussiert euch auf die positiven Aspekte eures Urlaubs, konserviert schöne Erlebnisse und verknüpft euer Urlaubsfeeling mit einem ganz bestimmten Duft. Wann immer ihr diesen Duft in die Nase bekommt oder Bilder eurer schönsten Erlebnisse seht, steigt das Wohlbefinden.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Beitrag teilen