Ratgeber > Arbeitswelt

Wie steigere ich eigentlich meine Arbeitsleistung?

4 Lifehacks, die wirklich was bringen

Foto: windows qkuaz / unsplash
Foto: windows qkuaz / unsplash

Das Ziel vieler Menschen ist es, Leistung zu erbringen, Produktivität zu steigern und ununterbrochen zu performen. In der Arbeit wollen wir glänzen, um die anderen und uns selbst von unseren Erfolgen zu überzeugen und die Karrieretreppe hinaufzuschreiten. Bei der Suche nach einer Lösung zu mehr Produktivität greifen wir zu einigen Mitteln – coole Gadgets, Programme zur persönlichen Entwicklung und einige Lifehacks. Wenn du deine Produktivität und Leistung steigern willst, musst du verstehen, welche Faktoren sie beeinflussen. Wir erklären, worauf es ankommt, und geben dir Tipps für mehr Leistung und Produktivität.

Arbeitsleistung steigern: 4 Tipps für mehr Produktivität / Foto: kate trifo / unsplash

Arbeitsleistung steigern: 4 Tipps für mehr Produktivität / Foto: kate trifo / unsplash

Bewegung ist das A und O

Das mag sehr banal klingen, doch viele unterschätzen die Wirkung der körperlichen Aktivität auf unser Gehirn und unsere Leistung. Sport verbessert deine geistige Leistungsfähigkeit, versorgt deinen Körper mit Sauerstoff und hilft dir, deine Konzentration und die Ausdauer zu steigern.

Bereits 10 Minuten körperlicher Aktivität wirken sich positiv auf deinen Zustand aus und steigern erheblich deine Produktivität. Versuche deshalb, deinen Alltag so aufzubauen, dass du ausreichend Zeit für Sport hast.

Pausen für mehr Produktivität

Die meiste Zeit des Tages verbringen wir im Sitzen – zumindest diejenigen, die einen Bürojob haben. Am Ende des Tages merkst du, dass deinem Körper die Bewegung fehlt, dein Gehirn nicht mehr beansprucht werden kann und du nur noch ans Sofa und Netflix denkst.

Umso wichtiger ist es, zwischendurch Zeit für Pausen einzuplanen – das heißt nicht, dass im Internet surfst oder schnell noch private Mails abschickst. Drehe eine Runde draußen oder mache ein paar Übungen und du wirst es sofort merken – dein Gehirn wird aktiviert, der Sauerstoffgehalt steigt und dein Kopf bekommt einen zusätzlichen Energieschub.

Bewegung ist das A und O / Foto: fauxels / Pexels

Bewegung ist das A und O / Foto: fauxels / Pexels

Ausschlafen nicht vergessen

Die Wichtigkeit des Schlafs wird nicht umsonst immer betont, denn der Schlaf ist eine Superkraft, die dich mit dem Wichtigsten für dein Leben versorgt. In der Wissenschaft wird Schlaf und seine Auswirkung auf den menschlichen Körper und Geist ausgiebig untersucht – es ist nicht nur die Zeit, in der wir uns erholen. Im Schlaf laufen einige Prozesse ab, die zur Regeneration unseres Körpers dienen und zu unserer psychischen und physischen Gesundheit beitragen.

Im Schlaf schüttet unser Gehirn Schadstoffe ab, die sich während des Tages angesammelt haben – dies ist sehr wichtig für deine Leistung und die Produktivität. Stelle dir nun vor, dass du einem dauerhaften Schlafmangel ausgesetzt bist, und all die wichtigen Regenerationsprozesse nicht mehr stattfinden – klingt schlecht, oder? Versuche deshalb, ausreichend zu schlafen und mache das zu deinem Lebensmotto. 

Auf Ernährung achten

Wenn du ein Auto besitzt, achtest du genau darauf, womit du es tankst. Deinen treuen Begleiter würdest du keinesfalls mit falschem Treibstoff tanken. Und wie sieht es mit deinem Körper aus? Im Berufsleben voller Termine und enger Deadlines vergessen viele, wie wichtig gesundes Essen ist.

Und wenn in fünf Minuten der nächste Termin ansteht, sind viele froh, überhaupt irgendwas zu sich genommen zu haben. An die Qualität denken dabei die wenigen. Einige neigen dazu, in stressigen Situationen mehr zu konsumieren, und der Körper hat keine Zeit, sich zu erholen. Studien belegen, dass Fasten sich positiv auf deine Leistung auswirkt und deine Produktivität steigert. Finde den passenden Ernährungsplan für dich und du wirst merken, es wirkt Wunder! 

Fazit

Möglicherweise kanntest du einige der Tipps bereits, doch bist du diesen gefolgt? Versuche, nach und nach deinen Alltag umzustellen, achte auf deine körperliche und geistige Gesundheit und vergiss Urlaube nicht, in denen du abschaltest und deinem Chef nicht zur Verfügung stehst. Mache dir keine Sorgen, wenn du nicht gleich alles optimal machst – Rom wurde nicht an einem Tag gebaut. Sei geduldig, verfolge deine Ziele und sei versichert – du wirst von deiner Produktivität positiv überrascht sein. 

Beitrag teilen