Krass: Das sind die außergewöhnlichsten Ausbildungsberufe in 2019

Beliebteste Ausbildungsberufe vor 2019: Zehn Berufe dominieren

Bild Beliebteste Ausbildungsberufe vor 2019: Zehn Berufe dominieren

Ihr habt keine Lust auf einen 08/15-Job, überlegt vielleicht sogar eure Ausbildung abzubrechen und sucht etwas Exotisches? Wir haben uns für euch durch das Ausbildungsberufsverzeichnis gewühlt und ein paar ungewöhnliche Ausbildungsberufe für 2019 gefunden. Hier sind unsere Highlights!

Beliebteste Ausbildungsberufe vor 2019: Zehn Berufe dominieren

Rund 530.000 neue Ausbildungsverträge wurden 2018 in Deutschland geschlossen. Ein Drittel davon konzentriert sich auf zehn Berufe, zeigen die Daten des Bundesinstituts für Berufsbildung (Bibb). Zehn Berufe! Wie viele Einzelhandelsfachleute, Elek­troniker/innen, Kaufleute für Büromanagement, Kfz-Mechatroniker/innen Zahnmedizinische Fachangestellte und Kaufmänner/-frauen braucht unser Land!? Es gibt doch so viel Auswahl! Wir haben die sage und schreibe 327 anerkannten Ausbildungsberufe in 2019 für euch gesichtet und dabei einige Ausbildungen der anderen Art entdeckt.

Krass: Das sind die außergewöhnlichsten Ausbildungsberufe in 2019 / Foto: brooke-cagle / unsplash

Krass: Das sind die außergewöhnlichsten Ausbildungsberufe in 2019 / Foto: brooke-cagle / unsplash

Außergewöhnliche Ausbildungsberufe für 2019 von A bis Z

Wer auf einen ganz gewöhnlichen Beruf keine Lust hat, der hat einige Möglichkeiten etwas ganz Außergewöhnliches aus seinem Berufsleben zu machen. Im folgenden Stellen wir euch sieben Ausbildungsberufe vor, die sicher nicht alltäglich sind und sogar schon in die Kategorie „verrückte Jobs“ fallen.

Bestattungsfachkraft

Okay, die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft setzt voraus, dass ihr keine Berührungsängste habt. Aber einen Pluspunkt hat der Job: Bedarf gibt es immer. Und dass die Bestattungsbranche nicht altbacken und piefig sein muss, zeigt die YouTuberin "Ask a Mortician", eine echte Bestatterin aus Los Angeles (USA). Die Ausbildung dauert in Deutschland drei Jahre und wird mit 900 bis 1000 Euro pro Monat vergütet.

Bienenretter/in (offiziell: Tierwirt/in mit Fachrichtung Imkerei)

In Bayern wird es zum Gesetz, aber auch bundesweit gilt: Bienen brauchen Hilfe. Als Tierwirt/in mit Fachrichtung Imkerei erlernt ihr typische Imkeraufgaben, wie die Behandlung von Bienenkrankheiten, Völkerführung und die Zucht von Königinnen. Der Beruf gilt als ungewöhnlich, deshalb gibt es nur eine Handvoll Ausbildungsplätze.

Büchsenmacher/in

Während der dualen Ausbildung werdet ihr zu echten Waffenexperten und lernt, Sport- und Jagdgewehre zu bauen und zu reparieren. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre, der Lohn liegt zwischen 375 und 850 Euro monatlich.

Destillateur/in

Aromatische Alkoholika aus kleinen Manufakturen boomen. Ob Brände, Gin oder Liköre, um sie herzustellen, braucht ihr einen ausgeprägten Geschmacks- und Geruchssinn. Drei Jahre dauert das Ganze, in denen ihr mit bis zu 900 Euro Lohn monatlich rechnen könnt. Weil die duale Ausbildung als Destillateur/in weltweit einzigartig ist, werben Brennereien außerhalb der Bundesrepublik um Nachwuchskräfte aus Deutschland.

Drahtzieher/in

Ein Lacher ist euch mit diesem Job garantiert, denn kaum jemand weiß noch, dass der sprichwörtlich gängige Begriff auf einen echten Beruf zurückgeht. Als Drahtzieher/in seid ihr kein für krasse Aktionen verantwortliches Mastermind, sondern produziert Drähte und Kabel. Das Ziehen erfolgt inzwischen vollautomatisch, als Drahtzieher/in steuert und überwacht ihr den Prozess. Während der zweijährigen Ausbildung lockt ein monatliches Gehalt zwischen 750 und 860 Euro.

E-Commerce-Kaufmann/-frau

Trendalarm! Der Beruf als E-Commerce-Kaufmann/-frau wurde erst kürzlich in die Liste der Ausbildungsberufe aufgenommen. Ihr würdet somit zu einer der ersten Generationen der Onlinehandels-Kaufleute gehören. Bewerber für das neue Berufsbild suchen neben Branchengrößen wie DM, Henkel, Otto und Media-Markt-Saturn über 1500 weitere Betriebe. Drei Jahre Ausbildung und dann seid ihr bestens vorbereitet auf die digitalisierte Arbeitswelt.

Süßwarentechnologe/-technologin

Ob Eis, Kekse, Schokolade oder Weingummi - bei insgesamt 31 Kilogramm lag 2018 der Pro-Kopf-Verbrauch an Süßem in Deutschland. Wenn ihr beruflich Naschkatzen glücklich machen wollt, könnt ihr als Süßwarentechnologen neue Leckereien zur Marktreife bringen. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre. Die Ausbildungsvergütung beträgt von 600 bis 1100 Euro pro Monat.

Und? Hat einer der ungewöhnlichen Ausbildungsberufe 2019 euer Interesse geweckt? Unser Tipp: Macht ein vierwöchiges Praktikum im Betrieb, um mehr über den Beruf zu erfahren.

Fazit

Wenn ihr eher praktisch veranlagt seid oder keine Lust auf ein langes Studium habt, ist eine Ausbildung die beste Lösung. Ein Normalo-Job muss es echt nicht sein, die Welt der Ausbildungsberufe ist 2019 vielfältig!

Weiterführende Links

Beitrag teilen