NLP

Was ist es & was bringt's?

Foto: cathryn lavery fmd / unsplash
Foto: cathryn lavery fmd / unsplash

Manchmal steht ihr euch im Job selbst im Weg. Ihr seid unkonzentriert, nicht motiviert und habt schlechte Laune. Außerdem könnte es sowohl mit den Kollegen als auch den Vorgesetzten besser laufen. Vielleicht ist NLP für den Beruf dann etwas für euch. Die verschiedenen Techniken aus dem NLP bieten Lösungen für unterschiedliche Probleme im Job.

NLP - was ist das eigentlich genau?

NLP ist eine Abkürzung und steht für Neuro-Linguistisches Programmieren. Unter dem Neuro-Linguistischen Programmieren versteht man eine Psychotechnik, die heute auch vermehrt im Beruf und Management eingesetzt wird. Die Bezeichnung "Neuro-Linguistisches Programmieren" soll ausdrücken, dass der Mensch sein Gehirn (Neuro) mit Hilfe der Sprache (linguistisch) verändern und beeinflussen (programmieren) kann. Entwickelt wurde diese Methode in den USA. Der Vorteil von NLP im Beruf ist, dass Probleme nicht lange analysiert und diskutiert werden.

Bei NLP steht eine schnelle, zielorientierte Lösung im Vordergrund. Das heißt, es wird umgehend eine Strategie erarbeitet, mit der man sein Ziel erreichen kann. Tatsächlich hat sich NLP im Beruf als so erfolgreich erwiesen, dass es heute Teil sehr vieler Trainingsmethoden ist. NLP kommt beispielsweise beim Konfliktmanagement, in Team- und Einzelcoachings sowie in Verkaufstrainings zum Einsatz. Auch bei der Entwicklung von Projektstrategien und Motivationstrainings kann NLP sinnvoll eingesetzt werden. Es gibt also viele Möglichkeiten, NLP im Beruf anzuwenden.

 

Selbst-Programmierung auf Erfolg? Foto: justin chrn / unsplash

Selbst-Programmierung auf Erfolg? Foto: justin chrn / unsplash

NLP im Beruf - mit mehr Motivation in den Alltag starten

In jedem Beruf und jedem Alltag gibt es Dinge, die wir nicht besonders gerne tun. Manchmal sind diese Dinge einfach nur langweilig, manchmal so richtig unangenehm. Allerdings müssen auch langweilige und unangenehme Aufgaben erledigt werden. Im Neuro-Linguistischen Programmieren gibt es eine Technik, mit der ihr eure Motivation erhöhen könnt. Zuerst teilt ihr ein, wie hoch eure Motivation gerade ist. Die Skala reicht von 0 (überhaupt nicht motiviert) bis 10 (hochmotiviert). Im Anschluss stellt ihr euch vor, wie sich das anfühlt, wenn ihr die Aufgabe erfolgreich erledigt habt. Das allein kann eure Motivation erhöhen. Ist das Ziel klar definiert und gibt es am Ziel ein gutes Gefühl, ist die Motivation gleich viel höher.

Welche Vorteile kann NLP im Beruf haben?

Durch NLP könnt ihr verschiedene berufliche oder private Ziele erreichen. In erster Linie kann euch NLP dabei helfen:

  • Euer Denken positiv zu gestalten
  • Eure eigene Wahrnehmung zu schärfen
  • Eure Kommunikationsfähigkeit zu verbessern
  • Mit euren Emotionen bewusster umzugehen
  • Negative Verhaltensweisen zu ändern
  • Ziel- und lösungsorientiert zu denken und zu arbeiten

 

Vorstellungsgespräche und andere schwierige Situationen mit NLP meistern

Beispiel Bewerbungsprozess: Ihr habt die erste Hürde genommen und wurdet zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Im ersten Moment überwiegt wahrscheinlich die Freude. Doch je näher Tag X kommt, desto nervöser werdet ihr. Ihr wisst genau, für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Wenn ihr beim Vorstellungsgespräch ordentlich die Hosen voll habt und keinen Ton rausbringt, eurem Gegenüber ständig ins Wort fallt oder euch ständig verhaspelt, wirkt das nicht besonders professionell.

Als Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch solltet ihr euch daher nicht nur die passende Kleidung zurechtlegen, sondern euch auch mit euren Gedanken beschäftigen. Welche Gedanken, welches Mindset könnte euch an diesem wichtigen Tag unterstützen? NLP im Beruf anzuwenden, kann euch helfen, euch richtig vorzubereiten und gelassener zu sein. Für weniger Nervosität beim Vorstellungsgespräch könntet ihr zum Beispiel NLP-Techniken wie die Ankertechnik anwenden. Ihr versetzt euch gedanklich in einen Zustand der Ruhe und Souveränität und verknüpft diesen mit einem Gegenstand. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Kugelschreiber handeln. Es ist auch möglich, den Zustand der Gelassenheit mit einer bestimmten Geste oder Berührung zu verknüpfen. Diesen Zustand solltet ihr mehrere Tage einüben.

NLP - gibt es auch Gefahren?

Wie bei jedem Mittel oder Training, das eine Wirkung zeigt, kann es auch beim NLP im Beruf gewisse Gefahren geben. NLP ist kein Allheilmittel für alle Schwierigkeiten im Job. Nicht jedes Problem lässt sich damit lösen. Oftmals sind die Möglichkeiten des NLP begrenzt. Hinzukommt, dass man sich mit dieser Methode auch Schaden zufügen kann. Daher gilt: Wenn euch NLP für den Beruf interessiert, wendet euch an einen erfahrenen Coach oder Psychotherapeuten. Auch seriöse Fachliteratur kann hilfreich sein. Es wird zudem häufig kritisiert, dass es für die Wirksamkeit von NLP keine eindeutigen wissenschaftlichen Nachweise gebe.

Fazit

Wenn du NLP im Beruf anwendest, nutzt du eines von vielen Werkzeugen und Instrumenten, die dich erfolgreicher im Leben machen können. Allerdings ist NLP kein Garant für den Erfolg. Es gibt viele andere Faktoren, die euer Leben und eure Karriere positiv oder negativ beeinflussen können. Wenn ihr die Techniken aus dem NLP beherrscht, schafft ihr damit jedoch eine gute Grundlage, um auf unterschiedliche Situationen in Alltag und Beruf flexibel reagieren und euch stets neu positionieren zu können.

 

Weiterführende Links:

Beitrag teilen