Die erste Vorlesung

warum sie so wichtig ist und wie ihr sie optimal nutzen könnt

Bild warum sie so wichtig ist und wie ihr sie optimal nutzen könnt

Das neue Semester beginnt und ihr überlegt, ob ihr ausschlafen oder in die erste Vorlesung gehen sollt? Wir plädieren für die Einführungsvorlesung! Warum die erste Vorlesung nicht unterschätzt werden sollte und wie ihr den Termin optimal nutzt, haben wir für euch nachfolgend zusammengefasst.

Warum ist die erste Vorlesung eines Moduls im Semester wichtig?

Montag, sine tempore um Punkt 8 Uhr - das tut weh. Doch entgegen der landläufigen Annahme, die erste Sitzung des Semesters wäre nichts Ernstes, spielt sich dort jede Menge Wichtiges ab. Die erste Vorlesung kann buchstäblich über Erfolg und Misserfolg eures Semesters entscheiden. Hier sind die wichtigsten Gründe, warum ihr den ersten Termin nicht verpassen solltet:

1. Ihr verschafft euch einen ersten Eindruck von Fach und Lehrperson - und könnt das Modul schnell abwählen, wenn euch etwas gehörig missfällt. Durch das schnelle Handeln steigt ihr in einen alternativen Kurs fast von Anfang an ein.

2. Die Struktur der Vorlesung wird erläutert. Dabei lässt die Dozentin oft durchblicken, welche Themen schwerpunktmäßig behandelt werden und für die Klausur besonders wichtig sind. Passt ihr gut auf, kann euch das einen immensen Vorteil bei der Prüfungsvorbereitung bringen.

3. Literatur und Lernmaterial werden thematisiert und ihr könnt euch direkt die wichtigsten Bücher in der Bibliothek sichern. Besonders zeitsparend ist, wenn ihr euch auch sofort alle benötigten Skripte und Übungsaufgaben besorgt.

4. Besonderheiten werden erwähnt. Manche Dozenten bieten die Möglichkeit sich zusätzliche Punkte zu verdienen, etwa durch Protokollieren, ein Referat oder eine andere Extraaufgabe. Teilweise sind die Plätze dafür begrenzt. Bei der Einführungsvorlesung könnt ihr euch diese Möglichkeit auf Bonuspunkte sichern.

5. Infos zum Scheinerwerb und zur Prüfung werden besprochen. Es gibt Module, bei denen eine bestandene Klausur für Credit Points reicht. Bei anderen Vorlesungen werden zusätzlich weitere Teilleistungen verlangt. Je früher ihr wisst, was ihr für eine gute Note leisten müsst, desto besser könnt ihr das Semester planen.

6. Das Thema Anwesenheitspflicht wird behandelt. Manche Dozenten nutzen sie, andere nicht. In der ersten Vorlesung erfahrt ihr, wie es bei eurem Modul gehandhabt wird.

7. Kontaktdaten und Details. Nicht alle Professoren und Dozenten möchten persönlich kontaktiert werden, sondern haben Kontaktpersonen dafür bestimmt. Notiert euch, wer wofür zuständig ist und richtet alle Fragen während des Semesters an die dafür bestimmte Kontaktperson.

8. Ihr könnt erste Kontakte knüpfen. Dies ist besonders wichtig, wenn ihr Erstsemester seid und noch niemanden kennt. Zudem ist es immer sinnvoll ein oder zwei Kommilitonen aus der Vorlesung näher zu kennen. Sie können euch aushelfen, wenn ihr krank werdet, als anwesend eingetragen werden wollt oder etwas verpasst beziehungsweise missverstanden habt. Die erste Vorlesung ist ein guter Zeitpunkt, um Verbündete zu finden.
 

Erste Vorlesung: warum sie wichtig ist und wie ihr sie nutzen könnt / Foto: clarisse meyer / unsplash

Erste Vorlesung: warum sie wichtig ist und wie ihr sie nutzen könnt / Foto: clarisse meyer / unsplash

Wie kann man die erste Vorlesung optimal nutzen?

Wach sein: Auch wenn die erste Vorlesung früh am Montagmorgen stattfindet, ist es gut, wach und aufmerksam zu sein. Duscht kalt und kippt euch einen großen Kaffee runter, wenn ihr zum Aufstehen in der Früh braucht.

Notizen machen: In der Einführungsvorlesung werden viele Dinge relativ schnell abgehandelt. Deshalb ist es wichtig, dass ihr Stift und Papier oder eine digitale Version dafür zur Hand habt und euch strukturiert Notizen macht.

Fragen stellen: Fachliche oder organisatorische Aspekte wurden nicht ausreichend erklärt? Dann fragt nach! Ihr könnt auch ganz unverblümt fragen, welche Themengebiete einen besonderen Stellenwert haben. So bekommt ihr im Idealfall wertvolle Hinweise für die Klausur.

Fazit: Should I stay or should I go?

Wir sagen: geht in die erste Vorlesung! Insgesamt acht Gründe haben wir euch dafür genannt. Mit dem Besuch des ersten Termins legt ihr einen guten Start hin und könnt euer Studium direkt auf die Erfolgsspur bringen.

Weiterführende Links

Beitrag teilen