Konzentration steigern?

bigKARRIERE zeigt euch die Lifehacks für Uni und Arbeit

Foto: bruce mars xj8qrwvuoes / unsplash
Foto: bruce mars xj8qrwvuoes / unsplash

Ob ihr selbstständig oder angestellt seid, ob ihr freiberuflich oder künstlerisch tätig seid, oder ob ihr gerade für eine wichtige Prüfung lernt, für viele Aufgaben benötigt ihr höchste Konzentration. Wer sich konzentrieren kann, steigert seine Leistung, senkt die Fehlerquote und arbeitet schneller bei besseren Ergebnissen. Allerdings macht uns das Gehirn hin und wieder einen Strich durch die Rechnung. Unser Gehirn heißt jede Ablenkung willkommen. Es giert regelrecht nach neuem Input und Abwechslung. Wir wollen uns nicht stur auf unsere Aufgaben konzentrieren, wir sehnen uns nach neuen Reizen. Das Internet bietet ebenfalls viele Möglichkeiten, sich abzulenken. Statt uns mit voller Konzentration unseren Aufgaben zuzuwenden, prokrastinieren wir lieber. Aber nicht verzweifeln, es gibt Möglichkeiten und Wege, wie ihr eure Konzentration steigern könnt.

Konzentration steigern – die richtigen Voraussetzungen schaffen

Wenn ihr eure Konzentration steigern möchtet, ist es wichtig, dass ihr die dafür notwendigen Voraussetzungen schafft. Wie sieht eure Umgebung aus? Werdet ihr häufig gestört? Ist es besonders laut? Egal, ob ihr Student seid, im Homeoffice arbeitet oder im Großraumbüro sitzt, es gibt immer ein paar Stellschrauben, an denen ihr drehen könnt, um eine bessere Arbeitsumgebung zu schaffen. Folgende Tipps können euch helfen, eure Konzentration zu steigern:

  • Ordnung muss sein. Ein unaufgeräumter Schreibtisch lenkt euch zu sehr ab und ihr habt vielleicht nicht alles griffbereit, was ihr gerade braucht.
  • Sorgt für Ruhe. Je lauter es um euren Arbeitsplatz herum zugeht, desto schwieriger fällt es euch, euch zu konzentrieren. Müsst ihr euren Arbeitsplatz mit anderen teilen, legt Aufgaben, für die ihr höchste Konzentration benötigt, in Tagesabschnitte, die erfahrungsgemäß eher ruhig sind. Geht das nicht, könnt ihr euch mit Kopfhörern helfen.
  • Legt Pausen ein. Ihr wollt so richtig viel schaffen und verzichtet daher auf Pausen? Schlechte Idee, darunter leidet eure Konzentration. Schafft lieber Blöcke, in denen ihr konzentriert arbeitet, und schaltet zwischendurch bei einer Pause ab.
  • Störquellen beseitigen. Hier eine WhatsApp-Nachricht, da eine E-Mail und gleich danach klingelt das Telefon. Wenn möglich, solltet ihr solche Störquellen abschalten. Ihr könnt euch, wenn das möglich ist, feste Zeiten für E-Mails und Telefonanrufe einrichten.
  • Sorgt für eine bequeme Arbeitsumgebung. Achtet auf einen ergonomischen Stuhl, wenn ihr viel sitzen müsst. Richtet euch so ein, dass ihr alle wichtigen Unterlagen bequem erreichen könnt.
Konzentration steigern? BigKARRIERE zeigt euch die Lifehacks für Uni und Arbeit./ Foto: steven wright / unsplash

Konzentration steigern? BigKARRIERE zeigt euch die Lifehacks für Uni und Arbeit./ Foto: steven wright / unsplash

Konzentration steigern – achtet auf die richtige Ernährung

Ihr arbeitet nicht auf den Bikini-Body für den Sommer hin und wollt euch auch nicht zum perfekten Sixpack quälen? Trotzdem solltet ihr auf eure Ernährung achten, auch wenn ihr im Schlabberlook im Homeoffice arbeitet. Ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung wirken sich ungünstig auf die Konzentrationsfähigkeit aus. Euch fehlt die Motivation und ihr seid lustlos. Das heißt, euch ist jede Ablenkung recht. Mit gesunder, ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung steuert ihr dem Motivationstief entgegen. So könnt ihr eure Konzentration steigern:

  • Viel trinken: Achtet darauf, über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu euch zu nehmen. Und leider, das müssen wir so sagen, sind Cola, Red Bull oder gar Wodka nicht die beste Wahl, wenn ihr eure Konzentration steigern wollt. Setzt besser auf Wasser, ungesüßten Tee und stark verdünnte Säfte.
  • Euer Gehirn braucht gute Fette: Das Gehirn benötigt Fett, um gut zu funktionieren. Kartoffelchips, Pommes und Burger lasst ihr lieber weg und greift stattdessen zu Lebensmitteln wie Nüssen, Leinsamen, Chiasamen, Trockenfrüchten und Fisch.
  • Aminosäuren: Euer Gehirn benötigt außerdem Aminosäuren. Also Eiweiß. Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen sind eine gute Wahl. Auch Fleisch und Milchprodukte können euch wichtige Aminosäuren liefern.
  • Das Gehirn braucht Zucker: Euer Gehirn benötigt auch Kohlenhydrate. Traubenzucker, Limonaden und Schokoriegel können die Leistungsfähigkeit eures Gehirns kurzzeitig ankurbeln. Allerdings fallt ihr danach häufig in ein noch tieferes Loch. Vollkornprodukte werden langsamer verdaut. Sie liefern Energie, überfordern den Organismus jedoch nicht.
  • Vitaminreich essen: Greift häufig zu frischem Obst und Gemüse. Frische Lebensmittel wie ein Apfel oder eine Banane sind das perfekte Fast Food bei der Arbeit und liefern euch als schneller Snack zwischendurch viele Vitamine. Auch in Sticks geschnittenes Gemüse wie Karotten, Gurke und Paprika eignet sich als Snack.

Fazit

Die eigene Konzentration zu steigern, ist auch Übungssache. Je öfter es euch gelingt, euch auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren, desto leichter fällt es euch. Neben der Arbeitsumgebung und der richtigen Ernährung könnt ihr auch noch Konzentrationsübungen machen, um eure Konzentration zu steigern. Meditation ist beispielsweise eine gute Möglichkeit, um Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Beitrag teilen