Skip to main content

5 Zeichen, dass du auf der Arbeit zu wenig wertgeschätzt wirst

Und was du dagegen tun kannst

Bild Foto: giulia bertelli / unsplash
Foto: giulia bertelli / unsplash

Unternehmen verwenden bei der Beschreibung der Unternehmenskultur häufig Begriffe wie Wertschätzung. Ob es sich dabei um ernsthaften Anspruch oder eine Floskel handelt, kannst du leicht anhand einiger Zeichen erkennen. Das Gefühl, nicht wertgeschätzt zu werden, ist oft die Ursache für Unzufriedenheit am Arbeitsplatz. Es ist deshalb wichtig, die Zeichen frühzeitig zu erkennen.

Image
To-do-Listen: 8 Fehler, die sie unproduktiv machen / Foto: kelly sikkema / unsplash

Indikatoren für zu wenig Wertschätzung

Wertschätzung hat für verschiedene Menschen eine sehr unterschiedliche Bedeutung. Du musst zunächst herausfinden, was für dich Wertschätzung am Arbeitsplatz heißt. Ein mangelnder Aufstieg im Unternehmen, kein Respekt und Dank vom Vorgesetzten oder fehlende Bestätigung der Bedeutung der Arbeitsleistung – für jeden kann Wertschätzung im Job etwas anderes sein. Außerdem gibt es eine Reihe von Anzeichen, dass du zu wenig Wertschätzung in deinem Job erhältst. 

1. Vereinbarungen und Termine werden nicht eingehalten

Bist du deinem Arbeitgeber egal, wird er sich nicht die Mühe machen, sich deinen Namen zu merken. Auch Absprachen, die ihr getroffen habt, werden bei Bedarf über den Haufen geworfen – wenn überhaupt jemals ein persönliches Gespräch stattgefunden hat. Dagegen wird ein Chef, dem du etwas bedeutest, darauf achten, dass du zu deinem Recht kommst und deine Wünsche so weit wie möglich berücksichtigen, was beispielsweise freie Tage oder Urlaub angeht. Das Einhalten von Terminen ist ebenfalls ein Zeichen für Wertschätzung. Lässt dein Chef die vereinbarten Termine jedes Mal wieder platzen, zeigt das deutlich, dass er dich nicht genug wertschätzt. Es ist ihm nicht wichtig, Vereinbarungen oder Termine mit dir einzuhalten. 

2. Keine Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Ist der Chef daran interessiert, dich im Betrieb zu halten, wird er zudem deine Karriere im Blick haben und dir Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten anbieten. Außerdem ist ein Anzeichen für zu wenig Wertschätzung, dass du selbst nicht engagiert bist. Erhältst du keine Wertschätzung, wirst du schnell zu einem unmotivierten Mitarbeiter. 

3. Deine Ideen und Meinungen werden ignoriert

Meidet dich dein Chef, was früher nicht der Fall war, ist dies ebenfalls ein deutliches Zeichen dafür, dass du deinem Arbeitgeber nicht viel bedeutest. Das ist wie im richtigen Leben, du suchst die Nähe derer, an denen dir etwas liegt und die anderen meidest du. Ein Grund für Alarmstufe Rot liegt dann vor, wenn du von Entscheidungsprozessen ausgeschlossen wirst und der Informationsaustausch ohne deine Einbeziehung stattfindet. Fühlst du dich in Meetings unsichtbar und nimmt dein Chef deine Meinung nicht ernst oder wird deine Sichtweise nie berücksichtigt, ist das ein klares Anzeichen für zu wenig Wertschätzung am Arbeitsplatz.

Werden deine Ideen und Meinungen in Besprechungen ignoriert oder geben deine Kollegen, Kolleginnen, dein Chef oder deine Chefin sie als ihre eignen aus, zeigt das deutlich die geringe Wertschätzung im Job. Zunächst solltest du prüfen, ob du den Inhalt verständlich vermittelt hast und anschließend Fragen wie "Kannst du mir helfen, zu verstehen, wo meine Überlegung falsch war?" stellen, um herauszufinden, wo das Problem liegt, dass deine Idee nicht anerkannt wird. 

4. Nur undankbare Aufgaben

Du kriegst ständig nur Büroarbeiten übergeben, aber keine Aufgaben, die dir eine Beförderung einbringen können? Kaffee kochen, Notizen machen und andere undankbare Aufgaben fallen immer dir zu? Du bekommst keine Aufgaben oder Projekte, die eine Herausforderung darstellen? Ein deutliches Zeichen, dass du zu wenig Wertschätzung am Arbeitsplatz erfährst. Diese Aufgaben sind notwendig, weshalb sie gleichermaßen verteilt werden sollten und nicht nur dir aufgetragen werden. Erledigst du irgendwann nur Aufgaben, die unter dem Niveau liegen, für das du ausgebildet bist, wird deine Arbeit bald nicht mehr befriedigend sein. Überlege dir, welche Aufgaben wichtig sind und finde heraus, welche Aufgaben dir bei einer Beförderung weiterhelfen können. 

5. Keine Autonomie

Selbstständiges Arbeiten wird dir nicht zugetraut und dein Chef überwacht dich und deine Aufgaben ständig? Versuche in diesem Fall eine andere Art der Berichterstattung vorzuschlagen und erkläre, warum mehr Autonomie besser für deinen Arbeitsfluss und deine Konzentration wäre. Du kannst den Vorschlag zunächst so formulieren, dass die Umstellung zunächst auf Probe wäre und ihr es wieder ändern könnt, sollte es nicht funktionieren.

Image
Das sind Indikatoren für zu wenig Wertschätzung Foto: s-o-c-i-a-l-c-u-t / unsplash

Ein weiteres Zeichen für zu wenig Wertschätzung: viel Leistung aber wenig Geld

Die Höhe des Gehalts ist ein entscheidender Indikator für die Wertschätzung im Job. Du erhältst positives Feedback und Anerkennung, aber deine Leistungsbeurteilungen stimmen nicht mit deinem Gehalt über ein? Erhältst du zu wenig Wertschätzung am Arbeitsplatz, zeigt sich das sehr wahrscheinlich auch in deiner Bezahlung. Informiere dich darüber, was andere Menschen in deiner Position und mit deinen Aufgaben verdienen und setze dich dafür ein, ein entsprechendes Gehalt zu erhalten. 

Sozialleistungen und Zuschlagszahlungen sind ebenfalls ein Anzeichen dafür, ob du deinem Arbeitgeber egal bist oder nicht. Zu diesen Sonderleistungen zählen Dinge wie:

  • Fahrtkostenzuschuss
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen
  • Zahlungen für Arbeitskleidung und deren Reinigung

Werden solche Leistungen ohne wirtschaftlich notwendige Gründe gekürzt oder gestrichen, spricht das für ein nachlassendes Interesse der Firmenleitung an dir und deiner Arbeit. 

Zu wenig Wertschätzung: Zustand der sanitären Anlagen und Sozialräume

Nicht nur im persönlichen Umgang findest du Hinweise auf die Einstellung deines Chefs zu dir und deinen Kollegen. Ein Arbeitgeber, dem das Wohl seiner Angestellten am Herzen liegt, tut etwas dafür, dass sie sich im Unternehme wohlfühlen. Die Tatsache, dass du und deine Kollegen eurem Chef hauptsächlich ein Kostenfaktor seid, zeigt sich besonders in der Vernachlässigung der Sozialräume und sanitären Anlagen im Unternehmen. Liegt deinem Arbeitgeber etwas an seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, wird er dafür sorgen, dass beispielsweise die Toiletten regelmäßig gereinigt und mit Toilettenpapier, Seife und Handtüchern bestückt werden. Mangelt es daran, spricht das für generelles Desinteresse seitens des Arbeitgebers an der Belegschaft.

Fazit

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass du von deinem Arbeitgeber zu wenig Wertschätzung erfährst. Akzeptiere nicht den Status Quo und das Gefühl, dass dein Potenzial vergeudet wird. Nimm deine Karriere und dein Wachstum selbst in die Hand. Setze dich für deine Wertschätzung im Job ein und gib dich nicht mit zu wenig Wertschätzung zufrieden.

Beitrag teilen