Vorstellungsgespräch während der Arbeitszeit

Kündigungsgrund oder dein gutes Recht?

Foto: charlotte may / Pexels
Foto: charlotte may / Pexels

Du hast ein Vorstellungsgespräch ergattert, nur leider liegt es in deiner regulären Arbeitszeit? Wir zeigen dir, wie du die Situation am besten meisterst.

Darf ich zum Vorstellungsgespräch während der Arbeitszeit gehen?

Eigentlich nicht. Ein Vorstellungsgespräch bei einem anderen potenziellen Arbeitgeber ist deine Privatangelegenheit und gehört damit in deine Freizeit. Das heißt: Du musst dir für den Termin Urlaub oder freinehmen. 

Die einzige Ausnahme ist, wenn du gekündigt worden bist. Dann greift BGB. Demnach darfst du innerhalb der Kündigungsfrist Bewerbungen schreiben und zu Vorstellungsgesprächen gehen. 

Laut BGB ist dein Arbeitgeber sogar dazu verpflichtet, dir diese Zeit zu bezahlen. Das heißt: Du musst die Zeit weder nacharbeiten, noch mit deinem Resturlaub verrechnet werden. Die Zeit für deine Vorstellungsgespräche würden also 1:1 als Arbeitszeit gelten.

Voraussetzung ist, dass du das Jobinterview vorher ankündigst. Einfach so zu gehen, könnte zu einer fristlosen Kündigung führen.

https://cdn.bigkarriere.de/sites/default/files/media/image/3-fachabi-pete-bellis-143267-unsplash_600-x-400.jpg

Bewerbungsgespräch in der Arbeitszeit? So löst du es / Foto: anna tarazevich / Pexels

Krank melden ist keine gute Idee

Vielleicht überlegst du auch, dich einfach krankzumelden, um so die nötige Zeit für das Vorstellungsgespräch zu haben. Das solltest du aber lieber lassen, da du ansonsten wegen Arbeitszeitbetruges gekündigt werden könntest. 

Diese Ausreden solltest du ebenfalls schnell vergessen

Statt krankzufeiern ist deine Großmutter gestorben? Du hattest auf dem Weg zur Arbeit eine Autopanne? Oder die Kinderbetreuung musste spontan absagen, weshalb du nun selbst auf dein Kind aufpassen musst?

Alles ungute Ausreden, weil es, wenn es blöd läuft, jemanden gibt, der hilfsbereit ist und dir seine Hilfe anbietet. Vielleicht bietet dir dein Chef an, dich auf dem Weg zur Arbeit abzuholen und mitzunehmen oder dein Kind mit ins Büro zu bringen. Blöd, jetzt hat die Ausrede nicht geklappt

Lass solche Ausreden am besten sein und versuche, alles heimlich und im Privaten, aber schlau anzugehen. Keiner hat was davon, wenn am Ende die Wahrheit ans Licht kommt und du Ärger bekommst, weil du dich vor der Arbeit gedrückt hast. Auch hier gilt: Du könntest wegen Arbeitszeitbetruges gekündigt werden.

Kann ich für ein Bewerbungsgespräch gekündigt werden?

Nein, wenn du bei einem anderen Unternehmen ein Bewerbungsgespräch hast, kannst du dafür nicht gekündigt werden. Das entspräche einer Rachekündigung, die nach Art. 12 GG (freie Arbeitsplatzwahl) gedeckt ist.

So kannst du dich heimlich bewerben

Am besten, du machst bereits bei deiner Bewerbung klar, dass du noch in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis bist und daher um Verschwiegenheit bittest. Füge dafür einfach in dein Anschreiben und deine E-Mail einen Sperrvermerk ein, zum Beispiel: "Da ich mich aktuell in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinde, bitte ich darum, meine Bewerbungsunterlagen vertraulich zu behandeln."

Außerdem solltest du gegenüber deinen Kollegen am besten dichthalten. Klar, Vorstellungsgespräche sind aufregend und wenn du dich mit einem Kollegen gut verstehst, kann es dir unter den Nägeln brennen, etwas von deiner Chance zu erzählen. Du weißt aber nie, wer wirklich dichthält und wer sich eventuell verplappert. Daher ist es am besten, wenn du erst einmal alles für dich behältst.

Darf ich zum Vorstellungsgespräch während der Arbeitszeit gehen? / Foto: karolina grabowska / Pexels

Darf ich zum Vorstellungsgespräch während der Arbeitszeit gehen? / Foto: karolina grabowska / Pexels

Bewerbungsgespräch in der Arbeitszeit – so klappt es

Folgende Lösungen könnten für dich hilfreich sein, wenn du ein Bewerbungsgespräch ergattert hast, das in deine reguläre Arbeitszeit fällt: 

  1. Lange Mittagspause machen: Ist das Gespräch zur Mittagszeit, kannst du eine lange Mittagspause auswärts machen. Vielleicht macht ihr das im Unternehmen sowieso, dann fällt es kaum auf. Andernfalls kannst du sagen, dass du mit einem Freund oder einer Freundin zum Mittagessen verabredet bist. Du bist länger weg? Jeder weiß Bescheid.
  2. Nimm Urlaub: Wenn das Gespräch zu einer sehr blöden Zeit liegt und eine lange Mittagspause o.ä. keine Option ist, dann nimm dir einfach einen Tag Urlaub. Urlaub musst du beim Arbeitgeber nicht begründen, du bist daher gut aus dem Schneider. 
  3. Gespräch verlegen: Falls die Zeit und/oder der Tag des Bewerbungsgesprächs wirklich blöd liegen, könntest du nochmal dort anrufen und um einen anderen Termin bitten. Mache klar, dass du beispielsweise keinen Urlaub nehmen kannst oder dass du andere Arbeitszeiten hast, die dir das Gespräch leider nicht ermöglichen. Betone, dass du sehr gerne die Chance wahrnehmen würdest und um Entgegenkommen bittest. Meist ist das kein Problem. 
  4. Raum schaffen: Möchtest du das Bewerbungsgespräch während der Arbeitszeit wahrnehmen, sorge dafür, dass du nach hinten genug Zeit hast. Oft kommt es vor, dass der Bewerber noch im Unternehmen herumgeführt wird. Das möchtest du sicher nicht verpassen! Und wenn du hier ständig unter Zeitdruck auf die Uhr schaust, macht das keinen guten Eindruck. Du kannst vorher auch sagen, dass du beispielsweise danach direkt wieder ins Büro musst oder von dort kommst und fragen, wie lange das Gespräch in etwa dauern wird. Wenn du den Grund für die Frage klar kommunizierst, wird dir das keiner übel nehmen.
  5. Kleidung organisieren: Wenn du am Tag des Bewerbungsgesprächs ins Büro musst, kann es auffällig sein, wenn du als lässig gekleideter Mensch plötzlich in Bluse oder Hemd daherkommst. Überlege dir daher, wo und wie du deine Bewerbungskleidung mitnimmst und wo du sie während der Arbeitszeit verstaust. Beispielsweise könntest du sie in die Reinigung bringen und am Tag des Vorstellungsgesprächs nach der Arbeit abholen, dich in einem Café schnell umziehen und dann entspannt zum Vorstellungsgespräch fahren. Oder du planst dir die Zeit ein, nach der Arbeit nochmal schnell nach Hause zu fahren. Sorge auf jeden Fall für eine bombensichere Lösung – hat die Reinigung an dem Tag plötzlich zu, hast du ein Problem. 
Beitrag teilen