WG- Castings

So bekommst du jede Wohnung

Bild So bekommst du jede Wohnung

Das Semester beginnt und für viele Studis fangen harte Zeiten an: Vorlesungen besuchen während man noch auf Wohnungssuche ist. Mit dabei: WG-Castings. Doch wie überzeugt man, wenn man sich direkt gegen andere Mitbewerber behaupten muss? Wir verraten, wie ihr beim nächsten WG-Casting garantiert positiv herausstecht!

Echt scheiße: Angespannter Wohnungsmarkt

In vielen Unistädten des Landes ist der Wohnungsmarkt angespannt. Von einem Platz im Wohnheim kann man nur träumen (und braucht zwei Jahre Wartezeit), WG-Zimmer kosten ab 400 Euro aufwärts und auf jedes Angebot kommen Hunderte Bewerber. Als letzte Auswege bleiben etlichen Erstis nur die Notunterkunft oder stundenlanges Pendeln zwischen elterlichem Wohnhaus und der Hochschule. Jede Einladung zum Vorstellungsgespräch ist da ein Lichtblick - doch immer häufiger ist es kein Besichtigungs- und Vorstellungstermin in kleiner Runde, sondern direkt ein WG-Casting.

WG-Casting - was ist das?

Weil auf jedes Zimmer sehr viele Bewerber kommen, laden viele WGs mehrere Bewerber gleichzeitig ein. Das spart Zeit und erlaubt den WG-Bewohnern (aka der Jury) Bewerber direkt miteinander zu vergleichen. Jeder der Bewerber muss sich vorstellen oder in einer Art Wettbewerb mit den Mitbewerbern messen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Beliebt sind Fragebögen, die möglichst einfallsreich ausgefüllt werden sollen, Putztests und Spiele, bei denen es auf Spontanität ankommt. Einige WGs treiben es auf die Spitze und dokumentieren das Treiben sogar mit der Kamera. Teilweise gibt es mehrere Runden (Recalls). Der Prozess der Auswahl des neuen Mitbewohners wird WG-Casting genannt.

 

WG- Castings - So bekommst du sicher jede Wohnung / Foto: brooke-cagle / unsplash

WG- Castings - So bekommst du sicher jede Wohnung / Foto: brooke-cagle / unsplash

Tipps für das WG-Casting

Mit folgenden Tipps überstehst du jedes WG-Casting.

Tipp #1: Kritisch Auswählen

Lest WG-Anzeigen genau durch und bewerbt euch nur, wenn die WG euren Vorstellungen entspricht. Pluspunkte könnt ihr sammeln, wenn ihr direkt zu eurem Instagram- oder Facebook-Profil verlinkt.

Tipp #2: Vorkehrungen treffen

Notiert euch die wichtigsten Stichpunkte zu jeder WG, damit ihr euch nicht mit redundanten Fragen ins Abseits schießt. Speichert die Kontakttelefonnummer für den Fall, dass ihr euch verspätet oder verlauft und fragt unbedingt nach den Namen auf dem Klingelschild (stehen in der Anzeige in der Regel nicht drin!)

Tipp #3: Vorbereiten

Jedes WG-Casting läuft ein wenig anders ab, im Grunde geht es aber immer um eins: sich gegenseitig kennenlernen. Daher werden überall ähnliche Dinge gefragt. Auf folgende Klassiker könnt ihr euch im Vorfeld Antworten zurechtlegen:

  • Warum sollten wir Dich als Mitbewohner nehmen?
  • Was kannst Du zum WG-Leben beitragen?
  • Wie stellst Du Dir das perfekte Zusammenleben vor?

Tipp #4: Locker bleiben

Wer schon länger auf Wohnungssuche ist, kann schnell verkrampft wirken und verspielt so seine Chancen auf den Einzug. Bleibt locker, freundlich und offen. Dann entsteht eine gute Atmosphäre und ihr kommt sympathisch rüber. Nennt ein paar originelle/lustige Details zu eurer Person, damit ihr der Jury im Gedächtnis bleibt.

Tipp #5: Interesse zeigen

Zeigt Interesse an euren potenziellen neuen Mitbewohnern. Was studieren sie, welchen Hobbys gehen sie nach, wie sieht das Zusammenleben in der WG aus? So lassen sich Gemeinsamkeiten und Konfliktpunkte feststellen und ihr könnt besser einschätzen, ob die WG Bewohner wirklich zu euch passen.

Tipp #6: Keine falschen Versprechungen machen

Versprechungen ("Ich bringe ein Auto mit" oder "Ich koche jede Woche für euch") solltet ihr nicht machen, wenn ihr sie nicht halten könnt. Falsche Versprechungen bringen nur negative Energien in eure Wohngemeinschaft. Überhaupt ist es besser den Auswahlprozess nicht mit Versprechungen beeinflussen zu wollen. Viel wichtiger ist schließlich die Chemie.

Tipp #7: Follow-up schicken

Wenn euch die WG gefallen hat, ist es empfehlenswert ein kurzes Follow-up in Form einer SMS, WhatsApp oder E-Mail zu schicken. Es sollten nur wenige Sätze sein, die euer Interesse bekräftigen. Hier könnt ihr auch Benefits in Aussicht stellen (zum Beispiel: "meine Waschmaschine würde auch miteinziehen" oder "zum Einzug gebe ich eine Runde Bier aus"). Trefft einen lockeren und humorigen Ton und vermeidet es, verzweifelt zu wirken.

Tipp: Das WG-Casting dient als lockeres Kennenlernen, bei dem man ein Gefühl dafür bekommt, ob die Chemie stimmt. Alles mitmachen müsst ihr allerdings nicht. Wenn euch die Tests und Spiele zu weit gehen, oder ihr euch einfach nicht wohlfühlt, könnt ihr jederzeit abbrechen. Es ist besser ein wenig länger nach der passenden Bleibe zu suchen, als euch zu verbiegen.

Fazit

Beim WG-Casting seid ihr eine oder einer von vielen und müsst euch im Kampf um den begehrten WG-Platz profilieren. Da die meisten Castings in etwa demselben Schema folgen, könnt ihr euch relativ gut darauf vorbereiten. Und vergesst nicht: Auch wenn ihr dringend eine Bleibe sucht, sollten euch Wohnung und Mitbewohner gefallen, damit ihr ohne Stress leben und studieren könnt.

Weiterführende Links

Hier könnt ihr euch den zusammengefassten Beitrag anhören:

Beitrag teilen