Ratgeber > Arbeitswelt

NARZISSTISCHER CHEF

Dein Abo auf eine Arschkarte?

Foto: tima miroshnichenko / Pexels
Foto: tima miroshnichenko / Pexels

Narzissten tummeln sich überall, sind aber besonders häufig auf Chefetagen zu finden. Ein narzisstischer Chef kann dir das Leben schwer machen, wenn du seine Bedürfnisse nicht angemessen erfüllst. Ein Narzisst ist als Chef nicht immer umgänglich. Mehr über den Umgang mit Narzissten und narzisstischen Chefs erfährst du hier.

Was ist Narzissmus?

Narzissmus ist in der heutigen Zeit nicht selten und ungewöhnlich. Heute bewegen sich viele von uns auf Social Media und nutzen diese Kanäle zur Selbstdarstellung. Von einem gewissen Hang zur Selbstdarstellung und zum Geltungsdrang können sich die wenigsten freisprechen. Manche reden von einem positiven Narzissmus, der uns vorantreiben und zu Bestleistungen treiben kann. Zu viel Bescheidenheit führt eben selten zum Erfolg. Es gibt jedoch den krankhaften Narzissmus, der im Grunde durch eine tiefe Unsicherheit im Inneren und eine perfekte Darstellung nach außen hin gekennzeichnet ist.

 

Was ist Narzissmus? Foto: andrea piacquadio / Pexels

Was ist Narzissmus? Foto: andrea piacquadio / Pexels

Was ist ein narzisstischer Charakter?

Unter Narzissmus verstehen viele eine gewisse Selbstverliebtheit. Dazu sei gesagt, dass jeder Mensch narzisstische Züge hat. Aber ob jemand ein Narzisst ist oder eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat, hängt davon ab, wie ausgeprägt diese sind. Ein narzisstischer Chef zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nach Aufmerksamkeit und Anerkennung giert. Er will keine Kollegen oder Freunde, er braucht Fans und Bewunderer. Narzisstische Chefs stellen sich gerne ins Rampenlicht und sprechen von sich selbst in den höchsten Tönen. Sie können alles, alle anderen sind Nichtsnutze. Der Narzisst ist als Chef auf kurzfristige Erfolge aus, die ihm Bewunderung und Applaus bescheren. Um echte Substanz geht es ihm nicht. Warum Narzissten dann so häufig die Chefetagen bevölkern? Sie haben ein großes Talent dafür, bei anderen den perfekten ersten Eindruck zu hinterlassen. Sie können charmant, humorvoll, wortgewandt, attraktiv, souverän und cool sein. Wenn ein Narzisst den Raum betritt, spürt man sofort, dass man etwas Großes vor sich hat. Narzissten sind oft gesellig, sie knüpfen gerne Kontakte und sind schnell beliebt. Alles gute Voraussetzungen, um irgendwann in einer Führungsposition zu landen.

Sind Führungskräfte Narzissten?

Nein, nicht alle Führungskräfte sind Narzissten. Aber es gibt Hinweise darauf, dass Narzissten besonders häufig in einer Führungsposition landen. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass ein Narzisst nach Macht strebt und stets das Gefühl hat, besser als andere zu sein. Hinzu kommt, dass Narzissten auf den ersten Blick beeindrucken. Sie kleiden sich geschmackvoll, treten selbstsicher auf, stellen sich in den Vordergrund und haben eine große Klappe.

Wie erkenne ich einen narzisstischen Chef?

Ein narzisstischer Chef zeichnet sich dadurch aus, dass er nach außen hin der Größte ist, aber im Inneren wenig Selbstwertgefühl besitzt. Folgende Eigenschaften weist ein narzisstischer Chef auf:

  • Nicht kritikfähig: Narzissten sind im Inneren so instabil, dass sie jede noch so kleine Kritik abwehren müssen. Wird ein narzisstischer Chef kritisiert, schießt er um sich.
  • Er macht Fehler: Ist ein Narzisst Chef, gesteht er sich nie Fehler ein. Läuft etwas schief, sind andere Schuld.
  • Ein charismatischer Selbstdarsteller: Ein narzisstischer Chef ist ein Meister darin, sich gut zu verkaufen und nach außen hin selbstbewusst und souverän zu wirken. Oftmals scheint ein Narzisst als Chef auf den ersten Blick charmant, zugewandt und freundlich zu sein. Allerdings steckt dahinter keine echte menschliche Wärme, sondern kühle Berechnung.
  • Bedürfnisse anderer werden ignoriert: Der Narzisst ist als Chef nur darauf aus, sein eigenes Selbstwertgefühl zu stärken. Er kann keinen Perspektivwechsel vollziehen und auf andere eingehen. Ihm geht es nicht um das Wohl seiner Mitarbeiter, sondern um seine Position. Narzisstische Chefs führen nicht, sie managen allenfalls die Fähigkeiten und Ressourcen ihrer Mitarbeiter.

Narzisstischer Chef – Gewinn für das Unternehmen

Ein narzisstischer Chef kann für das Unternehmen tatsächlich ein Gewinn sein. Ein narzisstischer Chef kann mit seinen Ideen, seinem Geltungsdrang und seinem geringen Risikobewusstsein das Unternehmen weit bringen. Für dich als Mitarbeiter kann ein narzisstischer Chef zum Problem werden. Auch wenn Narzissten viele Fähigkeiten haben, die sie zu starken Führungskräften machen, so sind sie im Arbeitsalltag oftmals wenig umgänglich, schlimmstenfalls manipulativ, herrisch und herablassend. Hast du einen Narzissten als Chef, sind Gespräche auf sachlicher Ebene kaum möglich. Ein narzisstischer Chef erwartet, auf ein Podest gestellt und bewundert zu werden. Erst wenn er so richtig umschmeichelt wird, wird er umgänglicher und eventuell auch zugänglicher.

Narzisstischer Chef – was erwartet mich? Foto: kai pilger / unsplash

Narzisstischer Chef – was erwartet mich? Foto: kai pilger / unsplash

Sind Narzissten gute Chefs?

Ein narzisstischer Chef ist nicht unbedingt gut in dem, was er tut. Als Führungskräfte eignen sich Narzissten nur bedingt. Die Studien, die darauf hinweisen, dass Narzissten besonders häufig in Führungspositionen gelangen, deuten auch darauf hin, dass diese schlechtere Führungskräfte sind. Vieles, was heute von Führungskräften verlangt wird, fällt Narzissten schwer. Vorgesetzte sollen beispielsweise empathisch auf ihre Mitarbeiter eingehen und die Teamfähigkeit steigern, doch das fällt Narzissten schwer.

Wie ist ein narzisstischer Chef? Verschiedene Typen narzisstischer Chefs

Unter den Narzissten kann es unterschiedliche Arten von Cheftypen geben:

  • Der Unfehlbare fährt zuweilen aus der Haut und hat immer recht. Besser, du fasst den Unfehlbaren mit Samthandschuhen an und widersprichst ihm nicht, sobald er sich in Rage geredet hat.
  • Der Manipulator weiß, wie er sein Gegenüber lenken und steuern muss, um zu bekommen, was er möchte. Er kann nach außen hin sehr charmant und umgänglich wirken, aber wehe, du bringst ihm keine Vorteile mehr, dann bist du schnell weg aus der Firma.
  • Der Blender poliert gerne sein Image und mag es, wenn er von außen wie der perfekte Chef wirkt. Tief im Inneren ist dieser Cheftyp jedoch unsicher und launisch. Mit Blendern in der Chefetage kommst du gut klar, wenn du nicht an ihrem Image kratzt.
  • Der Kontrolleur nimmt es zwanghaft genau. Er übernimmt alle Aufgaben lieber selbst, ehe er diese seinen Mitarbeitern überlässt. Ihn überzeugst du, indem du ebenso pedantisch vorgehst und dich als Verbündeten präsentierst.

Wie verhalte ich mich gegenüber einem Narzissten? Und wie gehe ich mit einem narzisstischen Chef um?

Ein narzisstischer Chef oder Kollege kann dir überall im Arbeitsleben begegnen. Während du Narzissten im Privatleben vielleicht ganz gut aus dem Weg gehen kannst, ist das im Job nicht immer möglich. Keine Frage, ein narzisstischer Chef kann einem das Leben schwer machen. Doch du bist deinem Boss, auch wenn er ein Narzisst sein sollte, keineswegs hilflos ausgeliefert. Möchtest du im Job mit einem Narzissten besser klarkommen, können dir folgende Regeln zum Umgang helfen:

  • Selbstbewusstsein und Autonomie helfen dir, dich gegenüber narzisstischen Chefs und Kollegen zu behaupten und dich nicht entwerten zu lassen. Je besser du dich selbst behaupten kannst, umso eher kannst du der narzisstischen Entwertung etwas entgegensetzen.
  • Suche dir etwas an deinem Boss, das dir gefällt und deine Wertschätzung verdient.
  • Spiegele die Emotionen deines Gegenübers. Von Kritik fühlen sich Narzissten häufig stark gekränkt. Signalisiere, dass du die Kränkung verstehst und bereit bist, weiterhin zu kooperieren. Das könnte so aussehen: "Ich sehe, dass mein Verhalten Sie sehr gekränkt hat. Wie können wir weiter verfahren?" Du signalisierst, dass du die Gefühle des anderen ernst nimmst, dich aber nicht einschüchtern lässt. Oder: "Ich habe das Gefühl, dass Sie gekränkt sind über mein Verhalten. Wie kann ich zur Lösung des Problems beitragen?"
  • Das Selbstwertgefühl von Narzissten ist nicht besonders stark ausgeprägt. Stärke es, indem du die Kompetenz deines Gegenübers nicht infrage stellst. Zum Beispiel so: "Wie Ihnen sicherlich auch schon aufgefallen ist, stehen wir hier vor folgendem Problem. Ich würde die Sache wie folgt angehen."
  • Hole deinen narzisstischen Chef ins Boot und betone, dass dir die Zusammenarbeit sehr wichtig ist und die Leistung deines Gegenübers unverzichtbar ist. Ihr arbeitet in einem Team und habt gemeinsame Ziele vor Augen.
  • Übe dich in einer gewaltfreien Kommunikation. Es bringt nichts, Vorwürfe zu machen. Besser, du gibst deine Beobachtung wieder, sprichst über deine Gefühle und fragst nach dem Grund für das Verhalten deines narzisstischen Chefs. Zum Thema gewaltfreie Kommunikation gibt es Bücher von Marshall B. Rosenberg. Im Kern geht es darum, von eigenen Beobachtungen, Gefühlen und Bedürfnissen zu sprechen, ohne dem anderen Vorwürfe zu machen.
  • Wenn du mit einem Narzissten als Chef oder Kollege überhaupt nicht klarkommst, bleibt dir nur die Kündigung. Belastet dich die Zusammenarbeit zu stark, kann dies auf Dauer krank machen – schütze dich selbst!

Wie kann man sich gegen einen Narzissten wehren?

Ist ein Narzisst Chef, so wird er möglicherweise versuchen, eine Spaltung im Team zu bewirken. Im besten Fall wehrt ihr euch dadurch, dass ihr zusammenhaltet und sehr transparent mit dem Erlebten und Gesagten umgeht. Allerdings kann ein narzisstischer Chef sehr manipulativ sein. Ihr habt ihn vielleicht durchschaut und er spürt, dass ihr euch wehren wollt, dann kann es sein, dass er die anderen gegen euch aufhetzt. Das heißt, er genießt das Vertrauen deiner Kollegen und du wirst als Konkurrenz betrachtet.

Unser Tipp: Such das persönliche Gespräch mit dem Kollegen, der dir am nächsten steht. Versucht weitere Kollegen ins Vertrauen zu ziehen, bis die Gruppe groß genug ist, dass ihr euch gegenseitig eine Stütze sein könnt. Ansonsten könnt ihr dem Narzissten Honig ums Maul schmieren und euch einschleimen, auch das kann eure Position verbessern. Haltet ihr die Situation gar nicht mehr aus, bleibt euch am Ende nur die Kündigung.

Fazit

Ein Narzisst als Chef ist nicht immer angenehm. Ein narzisstischer Chef kann für Unternehmen ein Gewinn sein, denn er möchte hoch hinaus und gibt sich nur mit dem Besten zufrieden. Für die Mitarbeiter können Narzissten zum Problem werden. Du hast verschiedene Möglichkeiten – du kannst Strategien zum Umgang mit dem narzisstischen Chef erarbeiten und dich emotional gut abgrenzen. Gelingt dir das absolut nicht, bleibt dir häufig nur die Kündigung. Selbstschutz geht in jedem Fall vor.

 

WEITERE INFOS FINDEST DU HIER

Beitrag teilen