Ratgeber > Arbeitswelt

Teamkultur

How to be a good Team

Foto: priscilla du preez / unsplash
Foto: Priscilla du Preez / Unsplash

Sollen Menschen in einem Team effizient und motiviert zusammenarbeiten, ist eine gute Teamkultur eine wichtige Voraussetzung. Hier zeigen wir euch, was darauf Einfluss hat, was dazu gehört und wie ihr die Teamkultur verbessern könnt. 

Jeder im Team beeinflusst die anderen

Alle Menschen, die in einem Team arbeiten, beeinflussen auch die anderen Teammitglieder. Sie bringen ihr Wissen ein, ihre Erfahrung, aber auch ihre Traditionen, Gewohnheiten und ihr ganz individuelles Verhalten. Je länger ein Team miteinander arbeitet, desto sicherer werden die Abläufe und schließlich auch die gesamte Kultur, die im Team herrscht. Allerdings lässt sich diese beeinflussen und verändern, sowohl durch die Mitglieder des Teams als auch durch die Leitung.

Erfolgreiche Teams sind sowohl an den zu lösenden Aufgaben, den Zielen, der Rollenverteilung und den Visionen klar aufgestellt und gleichzeitig an den untereinander herrschenden Beziehungen interessiert. Dabei wirkt eine ganze Reihe an Faktoren mit: 

  • Wie zufrieden sind die einzelnen Mitglieder im Team?
  • Wie kommunizieren alle miteinander? 
  • Wie werden mögliche Unstimmigkeiten und Konflikte gelöst? 
  • Unterstützen sich die Teammitglieder bei ihren Aufgaben? 
  • Vertreten alle im Team die gleichen Werte? 
  • Wie sehr identifiziert sich jedes Mitglied mit dem Team? 
  • Ist die Verteilung der Aufgaben klar und eindeutig? 

 

Teamkultur - How to be a good Team / Foto: daria nepriakhina 9uehfjgxnce / unsplash

Teamkultur - How to be a good Team / Foto: daria nepriakhina 9uehfjgxnce / unsplash

Von der Herausforderung im Team zu arbeiten

Effiziente und produktive Zusammenarbeit in einem Team entsteht nur selten von allein, sondern ist von der Stimmung und dem Zusammenhalt abhängig. Wenn ihr das erste Mal in einem Team arbeiten sollt, ist produktives und eigenverantwortliches Handeln gefragt, aber auch soziale Kompetenzen und die Motivation spielen eine wesentliche Rolle. Soll eine gute Teamkultur alle Mitarbeiter zu Höchstleistungen beflügeln, kommt es vor allem auf die Führungskräfte an. Werden alle Mitglieder des Teams in die Entscheidungen einbezogen und können eigene Lösungen und Vorschläge einbringen, sind sie motivierter als wenn alles vorgegeben wird. Aufgabe der Teamleitung ist es, für die Entwicklung der Mitarbeiter zu sorgen. 

So lässt sich die Teamkultur verbessern

Wenn man einige Punkte beherzigt, lässt sich die Teamkultur erfolgreich verbessern.

Die Ziele

Sowohl die Vision als auch die Ziele müssen allen Teammitgliedern bekannt sein. Gleichzeitig sind die Zuständigkeiten wesentlich: Jeder muss genau wissen, für welche Aufgaben er verantwortlich ist. Je klarer die Arbeitsaufträge formuliert werden, desto leichter fällt deren Umsetzung. 

Die Haltung

Herrscht im Team eine positive Grundhaltung vor, ist die Teamkultur positiv. Daher müssen sich vor allem die Führungskräfte fragen, ob sie zufrieden sind oder nur die Fehler bei anderen suchen. Ist die Teamleitung positiv gestimmt, steckt sie mit ihrer eigenen Motivation auch die anderen an, schließlich ist sie Vorbild. 

Die Kommunikation

Alles Wichtige sollte regelmäßig besprochen werden. Nur dann ist jedes Teammitglied auch gut informiert. Gleichzeitig sollte die Kommunikation wertschätzend erfolgen. Kann beispielsweise ein Ziel nicht erreicht werden, informiert ein Feedback die Teammitglieder und klärt gleichzeitig, wie jeder einzelne im Team daran weiterarbeiten sollte. 

Jeder im Team beeinflusst die anderen / Foto: austin distel / unsplash

Jeder im Team beeinflusst die anderen / Foto: austin distel / unsplash

So gelingt eine gute Teamkultur

Ein Kicker im Büro und der Zuschuss zum Elektrofahrrad sind sicherlich motivierend, jedoch nicht entscheidend für das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Team. Ohne gute Teamkultur wirken sich die besten Benefits nur für eine kurze Zeit fördernd auf das Klima im Team aus. Der Schlüssel zur Zufriedenheit im Job und damit zu effektiver Arbeit und Motivation ist die entsprechende Kultur im Team. Dabei weist jede Gruppe eine Dynamik auf, die nur ihr eigen ist. So individuell wie die Mitglieder im Team sind, so unterschiedlich kann die Stimmung sein. Selbstverständlich spielen auch der Zeitdruck und die enge Zusammenarbeit eine Rolle dabei. Grundsätzlich gilt, dass in jedem Team eine ganz eigene Kultur entstehen und herrschen kann, die nicht immer mit der offiziellen Kultur des Unternehmens übereinstimmt. Sollen sich alle im Team wohlfühlen, sollte die herrschende Kultur beachtet werden. 

Werte bestimmen und Ziele definieren

Bei vielen Teams sind die Ziele genau definiert. Neben den Projektzielen spielen aber auch die Werte des Teams eine wesentliche Rolle. Können sich alle Teammitglieder mit diesen identifizieren, bilden sie praktisch die Leitplanken, innerhalb derer ein gutes Miteinander gelingt. Bleibt im Arbeitsalltag kaum Zeit für gegenseitigen Austausch und eine Vergewisserung über gemeinsame Werte und Feedback, wäre ein gelegentliches Besinnen in ungezwungener Atmosphäre hilfreich. Das kann bei einem gemeinsamen Essen oder einem anderen Event stattfinden. Wer weiß, wie wichtig seine Arbeit für das gesamte Team und damit das Unternehmen ist, hat eine Basis, auf der gut gemeinsam gearbeitet werden kann. 

Raum für Persönlichkeit

Kann sich jeder im Team persönlich einbringen und hat dabei das Gefühl, dass er wertgeschätzt und wahrgenommen wird, steigt gleichzeitig die Zufriedenheit an der Arbeit. Das kann beispielsweise bei der eigenen kreativen Gestaltung des Arbeitsplatzes anfangen. Je wohler sich die einzelnen Mitglieder im Büro fühlen, desto entspannter kann die Arbeit gelingen. Während sich einige Mitglieder des Teams im großen Büro wohl fühlen, gilt das oft nicht für alle. Wer in Ruhe konzentrierter arbeiten kann, schafft eventuell mit Raumteilern oder mobilen Trennwänden etwas mehr an Privatsphäre. Wichtig ist auf jeden Fall, dass jeder im Team seine Vorstellung einbringen kann, auch dann, wenn sich nicht alles davon verwirklichen lässt. Nur so lässt sich herausfinden, wie die Umgebung gestaltet sein sollte, damit alle gut und effizient arbeiten können. 

Für gute Atmosphäre sorgen

Je besser sich die einzelnen Teammitglieder untereinander kennen, desto besser können sie sich wertschätzen und miteinander arbeiten. Für eine gute Atmosphäre ist ein persönliches Kennenlernen wesentlich, leider geht auch das im hektischen Alltag oft unter. Gemeinsame Events bieten Möglichkeiten, dass ihr euch nicht nur in Arbeitssituationen, sondern auch privat besser kennt. Das kann ein gemeinsames Frühstück sein, aber auch ein gemeinsames Fußballspiel oder ein anderer Sport. Gleichzeitig verbessert sich damit auch die Atmosphäre an der Arbeit. 

Fazit

Herrscht im Team eine gute Teamkultur und fühlen sich alle bei der Arbeit wohl, profitieren nicht nur die Mitarbeiter selbst, sondern auch die Arbeit davon. Allerdings entsteht sie nicht von selbst, sondern muss oft gezielt entwickelt werden. Kommen neue Teammitglieder dazu, verändert sich die Teamkultur auch wieder. Je freier die Teams agieren können, desto motivierter sind auch die Mitarbeiter, kommt es doch schließlich auf ihre Meinungen und Sichtweisen an. Motivierte Mitarbeiter bringen auch mehr Vorschläge ein und das Unternehmen selbst profitiert davon.

Weiterführende Links

Beitrag teilen