Ratgeber > Arbeitswelt

Trendberufe 2021

Mit diesen Jobs startet ihr durch

Foto: docusign / unsplash
Foto: docusign / unsplash

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Veränderungen im privaten Bereich mit sich gebracht, auch der Arbeitsmarkt verändert sich. In vielen Branchen gab es im letzten Jahr kaum oder gar keine Neueinstellungen und das Gehaltsniveau stagniert. Zudem mussten viele ihren Arbeitsplatz dauerhaft nach Hause verlegen und sich im Home-Office einrichten. Auf welche Entwicklungen müssen wir uns 2021 noch einstellen? Welche Berufe haben Zukunft und gelten auch in einer Pandemie als krisensicher? Krisen gelten auch als Chance und es gibt durchaus einige Branchen, die sich während der Krise als besonders stabil erwiesen haben. Bei einigen Berufen hat sich die Nachfrage sogar erhöht. Welche das sind und welche Trendberufe 2021 im Kommen sind, verraten wir euch hier.

Trendberufe 2021 – Mit diesen Jobs startet ihr durch / Foto: nordwood themes / unsplash

Trendberufe 2021 – Mit diesen Jobs startet ihr durch / Foto: nordwood themes / unsplash

Trendberufe 2021 – die Corona-Krise hat einen großen Einfluss

Die Folgen der Corona-Krise sind auch auf dem Arbeitsmarkt spürbar. Viele Branchen gerieten ins Schwanken und die Zukunftsaussichten sind unsicher. Es gibt jedoch auch einige Branchen, die von der Krise profitieren. Ein Ende der Pandemie ist noch nicht in Sicht, und auch wenn viele Anfang 2021 noch auf einen Neuanfang gehofft haben, wird jetzt mit jedem weiteren Monat klar, so schnell werden wir die Pandemie nicht los. Wer im Beruf durchstarten oder überhaupt erst einmal starten will, sollte sich auch die Trendberufe 2021 anschauen. Unter den Trendberufen 2021 sind Jobs zu finden, die sich auch in der Krise besonders bewährt haben.

Trendberufe 2021 – wie entwickeln sich die verschiedenen Branchen?

Welche Trendberufe es 2021 geben wird, lässt sich nie ganz genau voraussagen. Viele Faktoren spielen eine Rolle und auch die Rahmenbedingungen können sich schnell ändern. Das vergangene Jahr mit dem Aufkommen der Pandemie hat gezeigt, wie schnell Veränderungen unsere Wirtschaft überrollen können. Dennoch kann man einen Blick in die Zukunft wagen und einen Tipp abgeben, welche Trendberufe es 2021 geben wird. Es gibt Branchen, in denen es in Zukunft vermutlich weniger Stellen geben wird. Dazu gehören nach Ansicht einiger Experten folgende Wirtschaftszweige:

  • Banken, Sparkassen und Volksbanken
  • Papierfabriken
  • Bergbau
  • Holzverarbeitung
  • Druckindustrie
  • Versicherungswirtschaft
  • Keramische Industrie

Die Zahl der Stellen soll sich in folgenden Branchen nicht oder kaum verändern:

  • Pharmaunternehmen
  • Immobilien
  • Gießereien
  • Einzelhandel
  • Steine-und-Erden-Industrie
  • Energie- und Wasserwirtschaft
  • Zeitschriftenverlage
  • Investment
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Entsorgungswirtschaft
  • Gastgewerbe
  • Mineralölverarbeitung
  • Stahl- und Metallverarbeitung
  • Luft- und Raumfahrzeugbau
  • Lederindustrie
  • Leasing
  • Metallindustrie
  • Papierverarbeitung

Trendberufe 2021 – diese Berufe sind im Kommen

In der aktuellen Corona-Krise gibt es Gewinner und Verlierer. Folgende Branchen und Berufsgruppen sind bei den Trendberufen im Jahr 2021 ganz vorne mit dabei:

Virologen und Pflegefachkräfte

Keine besonders große Überraschung dürfte es sein, dass Virologen, Mediziner und Pflegefachkräfte derzeit gesucht werden. Auch in Zukunft sollen Virologen zur Verfügung stehen, um das Coronavirus und weitere Viren eingehend zu erforschen. Im Pflegebereich werden vor allem Pflegefachkräfte für die Intensiv- und Beatmungspflege gesucht. Der Bedarf an Pflegefachkräften ist enorm gestiegen. Der steigende Bedarf an Pflegefachkräften sollte im Idealfall dazu führen, dass die Bedürfnisse der Pflegefachkräfte selbst mehr in den Fokus rückt und diese eine bessere Bezahlung sowie bessere Arbeitszeiten geboten bekommen.

Cloud-Architekt und Cloud-Architektinnen

Für viele von uns ist Homeoffice schon ein alter Hut. Seit Wochen oder gar Monaten befindet sich unser Büro am heimischen Schreib- oder Esstisch und wir kommunizieren mit Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden nur noch virtuell. Keine Frage, die Arbeit von zu Hause aus hat ihre Vorteile. Wir sparen Zeit und Geld und verschwenden weniger Ressourcen. Doch wenn immer mehr Arbeitnehmer zu Hause am Laptop sitzen, müssen Unternehmen entsprechende Kapazitäten für die Vernetzung bereitstellen. Externe Server müssen her und die müssen irgendwie verwaltet werden. Hier kommen Cloud-Architekten und Cloud-Architektinnen ins Spiel. Vermutlich werden viele von uns noch länger im Homeoffice bleiben, für Cloud-Architekten sehen die Zukunftsaussichten daher glänzend aus.

Manager für E-Commerce

Einkaufsbummel in der Stadt? Auf Shoppingtour mit Freunden und anschließend auf einen Cocktail in die Lieblingsbar? Nein, das ist gerade eher nicht möglich. Die Läden in den Fußgängerzonen bleiben leer und alles außer Lebensmitteln wird online bestellt. Für Manager im Bereich E-Commerce klingt das wie Musik in den Ohren, denn sie werden händeringend gesucht. Ähnlich groß ist der Bedarf an Performance-Marketing-Managern. Unternehmen brauchen gerade jetzt Werbung und Anzeigen

Spieleentwickler

In Zeiten von Social Distancing fallen viele Aktivitäten weg. Keiner kann ins Kino, Theater, Restaurant oder Clubs gehen. Ein anderer Zeitvertreib hat daher die Nase vorn: Die Gaming-Branche erfährt gerade einen richtigen Aufschwung. Ähnliches gilt für Gesellschaftsspiele. Auch diese sind wieder beliebter und so haben Spieleentwickler gerade rosige Zeiten vor sich.

Lebensmitteltechniker

Der Trend zu bewusster Ernährung hält weiterhin an. Aus diesem Grund sehen die Jobchancen auch für Lebensmitteltechniker ganz gut aus. Die Ansprüche der Verbraucher steigen und es müssen entsprechende Produkte produziert werden.

Trendberufe 2021 – die Corona-Krise hat einen großen Einfluss / Foto: corey saldana / unsplash

Trendberufe 2021 – die Corona-Krise hat einen großen Einfluss / Foto: corey saldana / unsplash

Das sind natürlich nicht alle Trendberufe für 2021. Auch zahlreiche andere Berufe haben einen Aufschwung erfahren. Während der Corona-Krise haben sich vor allem auch Jobs aus der IT-Branche sowie technische Berufe bewährt. Wenn ihr euch grundsätzlich für Technik und IT interessiert und euch eine berufliche Zukunft in diesen Bereichen vorstellen könnt, könnten Berufe wie KI-Spezialist, Data Scientist, Data Consultant, Data Engineer, Agile Coach, Site Reliability Engineer, Human Ressouces Partner, Datenschutzbeauftragter, IT-Security-Spezialist, Salesforce Consultant, Customer Success Specialist oder Chief Digital Officer etwas für euch sein.

Fazit

Die Trendberufe 2021 geben einen guten Ausblick darauf, welche Berufe uns in Zukunft erwarten werden. Manche Berufe werden bleiben, andere werden gehen. Ihr tut gut daran, euch einen zukunftssicheren Job zu suchen und beruflich flexibel zu bleiben. Welche Branche ist für euch besonders interessant?

Mehr Infos findet ihr hier:

Beitrag teilen